A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nora Abdel-Maksoud
Nora Abdel-Maksoud wurde in München geboren. 2005 begann sie ihr Schauspiel-Studium an der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf in Potsdam-Babelsberg. 2012 zeigte sie am Ballhaus Naunynstraße ihre erste Regie- und Autorinnenarbeit HUNTING VON TRIER, die in einer Hörspielfassung im Deutschlandradio Kultur gesendet wurde. 2014 schrieb und inszenierte sie KINGS, das am Ballhaus Naunynstraße uraufgeführt und zum Festival »radikal jung« am Münchner Volkstheater eingeladen wur...
andcompany&Co.
Das internationale Theater- und Performancekollektiv andcompany&Co., 2003 in Frankfurt/M. gegründet, versteht sich als offenes, aber verbindliches Netzwerk. Den Kern bilden Alexander Karschnia, Autor und Theaterwissenschaftler, Nicola Nord, Sängerin und Performerin, sowie Sascha Sulimma, Musiker und DJ. Internationale Aufmerksamkeit erregte ihr Stück LITTLE RED (PLAY): 'HERSTORY'. Es ist der erste Teil einer Trilogie über die Geschichte des »kurzen 20. Jahrhunderts« zwischen Kommunism...
Auftrag:Lorey
Stefanie Lorey und Bjoern Auftrag trafen sich am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft in Giessen. Seit 2001 realisieren sie - neben anderen Arbeiten in unterschiedlichen Gruppierungen - Projekte, die sich an der Grenze zwischen Performance und installativer Kunst bewegen. Ausgangspunkt bildet ein jeweils vor Ort vorgefundenes bzw. recherchiertes Material, das sich während der Arbeit an der Präsentation ständig verändert und zunehmend komplex erscheint. Die Arbeiten zeichnen sich dur...
Olga Bach
Olga Helen Bach wurde 1990 in Berlin geboren. Nach dem Abitur 2009 folgten Hospitanzen bei Jan Pappelbaum und bei Andreas Kriegenburg. 2010 Text und Regie für den Dokumentarfilm „Hamar“ für das Max-Planck-Institut in Jinka, Südäthiopien; Reisebericht „Wenn Tische und Stühle fehlen“ in „Heimat“, Konkursbuch 48, Aufbau Verlag Berlin 2010. Von 2010 bis 2014 Studium der Philosophie und Deutschen Philologie an der Freien Universität Berlin und der Istanbul Üniversitesi, Tür...
Kai Ivo Baulitz
Kai Ivo Baulitz, geboren 1971 in Düsseldorf, besuchte nach dem Abitur die Westfälische Schauspielschule in Bochum. Es folgte ein Engagement am Deutschen Theater in Göttingen. Auch in Bochum und Wuppertal stand er auf der Bühne. 1999 entdeckte Margarethe von Trotta ihn für die Arbeit vor der Kamera. Kai Ivo Baulitz ist seitdem in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen gewesen. Sein erstes Theaterstück TRANSPORTER wurde zum »Heidelberger Stückemarkt« und zum »Stückemark...
Björn Bicker
Björn Bicker, der 1972 geboren wurde, studierte Literatur, Philosophie und Allgemeine Rhetorik in Tübingen und Wien. Von 1999-2001 arbeitete er als Dramaturgieassistent und Dramaturg am Wiener Burgtheater, von 2001-2009 war er unter Frank Baumbauer Dramaturg an den Münchner Kammerspielen. Dort erfand, entwickelte und leitete er gemeinsam mit Peter Kastenmüller und Michael Graessner die Stadtprojekte BUNNYHILL (2003–2006) und ILLEGAL (2007–2008). Gemeinsam mit Malte Jelden entwickelte un...
Paul Brodowsky
Geboren 1980 in Kiel, lebt in Berlin. Bis 2005 studierte er Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus an der Universität Hildesheim. Mitbegründer und bis 2003 Mitherausgeber der Literaturzeitschrift BELLA triste; künstlerischer Co-Leiter des Literaturfestivals »PROSANOVA« 2005. Szenische Lesung des Stücks STADT, LAND, FISCH an den Münchner Kammerspielen während der »Tage der jungen Dramatik 2004« und in englischer Übersetzung beim Tampere Theatre Festival 2005 sowie auf Einladung de...
Katja Brunner
Geboren 1991 in Zürich, studierte Katja Brunner Literarisches Schreiben am Literaturinstitut Biel/Bienne und Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin. 2010 entstand ihr Stück »von den beinen zu kurz«, das am Theater Winkelwiese in Zürich uraufgeführt wurde. 2012 nahm sie an den Werkstatttagen des Wiener Burgtheaters teil. 2013 war sie mit ihrem Stück »die hölle ist auch nur eine sauna« zum Heidelberger Stückemarkt eingeladen, gewann mit der Deutschen Erstauffüh...
Constantin von Castenstein
Constantin von Castenstein, geboren 1973 in Tübingen, aufgewachsen in Regensburg und in Bologna, wo er erste Bühnenerfahrungen sammelt, als Statist, Bühnenarbeiter und Regieassistent an der Theaterkooperative Teatri di Vita in Bologna. Zweijähriger Aufenthalt in Rishikesh (Indien) und anschließend Studium der Geschichte, Politik und Betriebswissenschaft in München, Paris, Rom und Bologna. Verschiedene außerakademische Versuche als Laienprediger, Rennfahrer und Polit-Aktivist, schließl...
Daniela Dröscher
Daniela Dröscher wurde 1977 in München geboren. Sie lebt in Berlin, schreibt Prosa, Essays und Theaterstücke. Nach dem Studium der Germanistik, Philosophie und Anglistik in Trier und London promovierte sie im Fach Medienwissenschaft an der Universität Potsdam. Dröscher belegte den Studiengang Szenisches Schreiben bei UniT Graz und war 2008 Stipendiatin der Autorenwerkstatt Prosa des LCB. Außerdem ist sie Mitherausgeberin der dt.-frz. Zeitschrift La mer gelée. Nach Texten für verschi...
Matias Faldbakken
Matias Faldbakken, 1973 geboren, lebt als bildender Künstler in Oslo und gilt als einer der bedeutendsten Schriftsteller und Gegenwartskünstler Skandinaviens. 2005 vertrat er sein Heimatland auf der Biennale in Venedig. Seine Romane THE COCKA HOLA COMPANY, MACHT & REBEL und UNFUN erschienen im Blumenbar Verlag. MACHT & REBEL wurde 2006 von den Münchner Kammerspielen in der Regie von Schorsch Kamerun uraufgeführt, wenig später inszenierte Robert Lehninger den Stoff an der Volk...
Michael Fehr
Michael Fehr, geboren 1982, wächst auf in Gümligen bei Bern. Studium am Schweizerischen Literaturinstitut und am Y Institut der Hochschule der Künste Bern. »Kurz vor der Erlösung« (Verlag Der gesunde Menschenversand 2013) und ›Simeliberg‹ (Verlag Der gesunde Menschenversand 2015) sind seine Buchpublikationen. Michael Fehr ist ein Erzähler und arbeitet musikalisch zusammen mit Manuel Troller. Er ist außerdem Schweizer Kurator für Babelsprech zur Förderung junger deutsc...
Béatrice Fleischlin
Beatrice Fleischlin ist freischaffende Performerin und Autorin. Ihre Text- und Bühnenarbeiten verfolgen konsequent die Suche nach einer zeitgenössischen Theatersprache. Mit ihren Arbeiten bewegt sie sich auf dem Grat zwischen Realität und Fiktion und irritiert damit - auf ihre ganz direkte und intime Weise - den Wahrheitsbegriff. Aufgewachsen mit acht Geschwistern auf einem Schweine- und Schafzuchtbetrieb in Sempach (CH). Hauswirtschaftslehre, Fille-au-pair, Floristenlehre. Erste Erfahrun...
Sascha Hargesheimer
Sascha Hargesheimer wurde 1982 in Frankfurt am Main geboren. 2004 Gründung des freien Theaters Landungsbrücken Frankfurt, dort entstehen auch erste Regiearbeiten. Assistenzen am TAT und Schauspiel Frankfurt, von 2006 bis 2008 fester Assistent am Maxim Gorki Theater Berlin. Danach Student des Studiengangs Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin sowie freier Regisseur und Autor. Die Uraufführungsinszenierung von »Alans Krieg«, einer Bearbeitung des gleichnamigen Com...
Helgard Haug
Helgard Haug ist Autorin und Regisseurin und arbeitet in verschiedenen Konstellationen unter dem Label Rimini Protokoll. Die Arbeiten im Bereich Theater, Hörspiel, Film und Installation von Rimini Protokoll finden in der Grauzone zwischen Realität und Fiktion statt und haben international Aufmerksamkeit erregt. Seit 2000 entwickelt sie auf der Bühne, im Stadtraum und für das Radio Stücke, die neue Sichtweisen auf unsere Wirklichkeit eröffnen.
So kopierte das Regie-Trio mit 200 Bonner ...
Hofmann & Lindholm
Hannah Hofmann (*1971) und Sven Lindholm (*1968) realisieren seit 2000 interdisziplinäre Projekte an der Schnittstelle zwischen Theater und Bildender Kunst im In- und Ausland. Sie verfolgen eine konzeptuelle, interventionistische Inszenierungspraxis, die sich serieller Mittel bedient und vor dem Hintergrund komplexer gesellschaftlicher Zusammenhänge ein intelligent-unterhaltsames Spiel mit unserer sozialen Realität entfacht. Damit hat das Künstlerduo den Diskurs über Realität im Theater i...
Nikolas Hoppe
Nikolas Hoppe wurde 1986 in Bremen geboren. Nach seinem Bachelor im Studiengang »Kreatives Schreiben & Kulturjournalismus« der Universität Hildesheim setzt er zurzeit seine Ausbildung im dortigen Master »Literarisches Schreiben« fort. Er war Mitherausgeber der Literaturzeitschrift BELLA triste und gehörte der künstlerischen Leitung des Literaturfestivals Prosanova 2011 an. Mit seinem Kurzstück »schwippern« gewann er den 6. Marburger Kurzdramen-Wettbewerb. Er war Teilnehmer des...
Juliane Kann
Juliane Kann, 1982 in Mecklenburg geboren, studierte szenisches Schreiben an der UdK, Berlin. 2004 erhielt sie den Publikumspreis des Hans Otto Theaters in Potsdam für den Monolog ZWIEGESPRÄCH. Ihr Stück BLUTIGE HEIMAT wurde beim Stückemarkt des Berliner Theatertreffens 2005 vorgestellt und im Frühjahr 2006 am Maxim-Gorki-Theater, Berlin, uraufgeführt. Während des von Thomas Jonigk geleiteten Autorenlabors 2006/07 am Düsseldorfer Schauspielhaus entwickelte Juliane Kann eine Jugend-Trilo...
Alexander Kerlin
Alexander Kerlin wurde 1980 in Gifhorn (Niedersachsen) geboren und wuchs in der Nähe von Braunschweig auf. Nach seinem Zivildienst in Israel studierte er zwischen 2001 und 2007 Theaterwissenschaft, Psychologie und Wirtschaftswissenschaften, zunächst in Erlangen, dann in Bochum. Bereits während des Studiums gründete er mit Kommilitonen die Gruppe kainkollektiv und inszenierte zwischen 2005 und 2010 in der freien Szene im Ruhrgebiet. Seit 2010 ist er Dramaturg und Autor am Schauspiel Dortm...
Oren Lavie
Oren Lavie ist ein israelischer Musiker, Regisseur, Theaterautor und Autor von Kinderliteratur. Als Musiker veröffentlichte er 2010 sein Debüt-Album »The Opposite Side of the Sea«, das weite Aufmerksamkeit bekam. Das Video zur Single »Her Morning Elegance«, bei dem Lavie Co-Regie führte, war für einen Grammy nominiert. 2017 kam das zweite Album »Bedroom Crimes« heraus, das unter anderem durch ein Duett mit Vanessa Paradis für Aufsehen sorgte. Bei den Musikvideos zu den Singles fü...
Anne Lepper
Anne Lepper studierte Philosophie, Literatur und Geschichte in Wuppertal, Köln und Bonn. Es folgten Promotionsstudien in Bamberg und Essen sowie das Studium des literarischen Schreibens an der Hochschule der Künste Bern. Mit ihrem Debütstück SONST ALLES IST DRINNEN wurde sie zum Münchner Förderpreis für deutschsprachige Dramatik eingeladen. In der langen Nacht der neuen Dramatik, die 2009 erstmals an den Münchner Kammerspiele stattfand, gewann sie den Publikums- und Förderpreis. SONST ...
Marcel Luxinger
Marcel Luxinger, geboren und aufgewachsen in Zürich. Abitur, Studium (Rechtswissenschaften) und unterschiedliche Tätigkeiten. Ab 1997 eigene Projekte in Zürich, 2000 Übersiedlung nach Hamburg, seit 2001 in Berlin. Autor, Dramaturg und Regisseur an verschiedenen Theatern  (u.a. Hebbel-am-Ufer Berlin, Staatsschauspiel Dresden, Staatstheater Stuttgart, Theater unterm Dach Berlin, Schauspielhaus Hamburg, Theater Erlangen), Drehbücher. Ab 2005 Dramaturg und Mitglied des Leitungsteams am scha...
Rainer Merkel
Rainer Merkel ist 1964 in Köln geboren, hat Psychologie und Kunstgeschichte studiert und lebt in Berlin. Von 2008 bis 2009 arbeitete er für Cap Anamur im einzigen psychiatrischen Krankenhaus Liberias. Es erschienen die Romane ›Das Jahr der Wunder‹, für den er den Preis der Jürgen Ponto-Stiftung erhielt, ›Das Gefühl am Morgen‹, ›Lichtjahre entfernt‹, der auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis stand, ›Bo‹ und die Reportagen ›Das Unglück der anderen. Kosovo, L...
Azar Mortazavi
Azar Mortazavi, geboren in Wittlich/Rheinland-Pfalz, studierte Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus in Hildesheim. Für ihr Stück Todesnachricht (Uraufführung 2011 am Pfalztheater Kaiserslautern) wurde sie 2010 mit dem Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreis ausgezeichnet. 2012 wurde ihr der exil-Dramatikerinnenpreis der wiener wortstaetten zugesprochen. Mit ihrem zweiten Stück ICH WÜNSCH MIR EINS (Uraufführung 2012, Theater Osnabrück, Regie: Annette Pullen) wurde Azar Mortazavi zu ...
Boris Nikitin
Boris Nikitin, 1979 in Basel geboren, ist Theaterautor und -regisseur, Bühnenbildner, Installationskünstler und Leiter des Basler Festivals »It’s the real thing - Basler Dokumentartage«. Nikitin hat Angewandte Theaterwissenschaft in Giessen studiert und erarbeitet Projekte in der freien Szene, für Festivals und im Stadttheater. Nikitins Arbeiten spielen mit den Grenzen zwischen Performance und Theater, Illusion und Dokumentarischem, offensivem Dilettantismus und schauspielerischer Virtuo...
Maxi Obexer
Maxi Obexer studierte Vergleichende Literaturwissenschaft, Philosophie und Theaterwissenschaft in Wien und Berlin. Sie schreibt Prosa, Theaterstücke und Hörspiele und hat sich einen Namen mit politischen Stücken und Essays gemacht. In den vergangenen Jahren suchte sie - als Dramatikerin, Buchautorin und Dozentin - immer wieder die Auseinandersetzung mit der europäischen Flüchtlingspolitik. Für ihre Werke erhielt sie Preise und Stipendien, u.a. von der Akademie Solitude, der Akademie de...
Sofi Oksanen
Ihr im Jahre 2003 veröffentlichter Debütroman »Stalin's Cows« (Stalinin lehmät) brachte der jungen Finnin sogleich eine Nominierung für den angesehenen finnischen Literaturpreis »Runeberg Award« ein. 2005 folgte mit »Baby Jane« bereits ein zweiter Roman. Noch als Studentin der Theaterakademie Helsinki schrieb sie mit »Purge« (FEGEFEUER) ihr erstes Theaterstück, welches 2007 am finnischen Nationaltheater in Helsinki uraufgeführt wurde. Das Stück diente Oksanen als Grundlage für i...
PeterLicht
Der Künstler PeterLicht bewegt sich mit seiner Arbeit zwischen den Polen Text, Musik, Pop, Kunst, soziale Skulptur, Kapitalismus und Schnäppchenmarkt, »wobei am Ende was rauskommen soll, was vielleicht schön ist«. Nach seinen Musikalben »14 Lieder« (2001), »Stratosphärenlieder« (2003) und »Lieder vom Ende des Kapitalismus« (2006) erschien sein erstes Buch WIR WERDEN SIEGEN - BUCH VOM ENDE DES KAPITALISMUS. Ein poetisches Logbuch für das neue Jahrhundert mit Geschichten, Gedichte...
Teresa Präauer
Teresa Präauer, geboren 1979, ist Autorin und bildende Künstlerin und lebt in Wien. Ihr Roman »Für den Herrscher aus Übersee« wurde 2012 mit dem aspekte-Literaturpreis für das beste deutschsprachige Prosadebüt ausgezeichnet. Im Herbst 2014 erschien der Künstlerroman »Johnny und Jean«, ausgezeichnet mit dem Droste-Literaturförderpreis und dem Förderpreis zum Hölderlinpreis 2015 und nominiert für den Preis der Leipziger Buchmesse 2015. Im Herbst 2016 erschien »Oh Schimmi«. ...
Milo Rau
Milo Rau, *1977 in Bern, studierte Soziologie, Germanistik und Romanistik in Paris, Zürich und Berlin, u. a. bei Tzvetan Todorov und Pierre Bourdieu. Ab 1997 erste Reportagereisen (Chiapas, Kuba), ab 2000 tätig als Autor für die Neue Zürcher Zeitung, ab 2003 Arbeit als Regisseur und Autor im In- und Ausland, u. a. am Maxim-Gorki-Theater Berlin, Staatsschauspiel Dresden, HAU Berlin, Theaterhaus Gessnerallee Zürich, Teatrul Odeon Bukarest und Beursschouwburg Brüssel. Milo Rau gründete i...
Rimini Protokoll (Haug/Wetzel)
Helgard Haug (*1969) und Daniel Wetzel (*1969) haben am Giessener Institut für Angewandte Theaterwissenschaft studiert und arbeiten in unterschiedlichen Konstellationen - oft auch mit Stefan Kaegi (*1971) - unter dem Label Rimini Protokoll. Sie gelten als die »Protagonisten und Begründer eines neuen Reality Trends auf den Bühnen« (Theater der Zeit), der die junge Theaterszene geprägt hat. Die Arbeiten finden in der bunten Zone zwischen Realität und Fiktion statt und haben international A...
Jaroslav Rudiš
Jaroslav Rudiš wurde 1972 in Turnov in der Tschechoslowakei geboren. Er studierte Germanistik, Geschichte und Journalistik an der TU Liberec, der Karls-Universität Prag und der FU Berlin. 2012/13 hatte er die Siegfried-Unseld-Gastprofessur an der Humboldt-Universität zu Berlin inne. Rudiš ist Autor zahlreicher tschechischer und deutschsprachiger Romane, Hörspiele, Theaterstücke, Kinodrehbücher, Essays und Musikprojekte. Als Publizist arbeitet er regelmäßig für internationale Medien...
Andreas Sauter
Geboren 1974 in Zürich. Nach dem Grundschullehrerdiplom studierte er 1997 ein Semester an der Schauspiel Akademie Zürich und wechselte 1998 an die Hochschule der Künste in Berlin zum Studiengang »Szenisches Schreiben«. Er arbeitet als Autor und Regisseur für Theater, Hörspiel und Film. Seit über 15 Jahren schreibt Andreas Sauter auch im Duo mit Bernhard Studlar, mit dem er 2000 für A. IST EINE ANDERE den »Kleist-Förderpreis für junge Dramatik« erhielt. 2007 begründete Andrea...
Sauter & Studlar
Andreas Sauter und Bernhard Studlar haben sich an der UdK während des Studiums »Szenisches Schreiben« kennengelernt. Gemeinsam schrieben sie A. IST EINE ANDERE, das 2000 mit dem Kleist-Förderpreis für junge Dramatiker ausgezeichnet wurde. Der Uraufführung an den Städtischen Theatern Chemnitz, folgten zahlreiche Nachspiele und mehrere Übersetzungen (u. a. ins Englische, Französische, Polnische und Russische). Die Hörspielfassung von A. IST EINE ANDERE wurde in der Schweiz zum Hörspiel...
Philipp Stadelmaier
Philipp Stadelmaier, geboren 1984 in Stuttgart, ist freier Autor, Filmkritiker und Filmwissenschaftler. Er studierte Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft und Romanistik in Frankfurt, unter anderem bei Werner Hamacher. Gegenwärtig promoviert er in Frankfurt und der Université Paris 8 Vincennes-Saint-Denis in Filmwissenschaft zu Jean-Luc Godards »Histoire(s) du cinéma« und dem französischen Filmkritiker Serge Daney. Seit 2012 schreibt Stadelmaier regelmäßig Kritiken und E...
Darja Stocker
Darja Stocker, geboren 1983 in Zürich, absolvierte den Studiengang »Szenisches Schreiben« an der Universität der Künste Berlin. Ihre Theaterstücke wurden in mehr als 12 Sprachen übersetzt und auf über 30 Bühnen national und international gespielt. Für ihr Debütstück »Nachtblind« wurde Darja Stocker 2005 der Autor*innenpreis des Heidelberger Stückemarktes verliehen. Sie wurde damit außerdem zu den 32. Mülheimer Theatertagen eingeladen. Ihr zweiter Text, »Zornig geboren«, en...
Nis-Momme Stockmann
1981 auf Föhr geboren, studierte Nis-Momme Stockmann »Sprache und Kultur Tibets« in Hamburg, Medienwissenschaften im dänischen Odense und machte eine Ausbildung zum Koch, bevor er an der Universität der Künste Berlin »Szenisches Schreiben« studierte. 2005 gewann er beim internationalen Filmfestival in Odense den 1. Preis für seinen Kurzfilm »Ignorans«. Mit seinem Stück DER MANN DER DIE WELT ASS wurde Stockmann beim Heidelberger Stückemarkt 2009 mit dem Haupt- und Publikumspreis ...
Stuhler/Koslowski
Nele Stuhler und Jan Koslowski arbeiten seit 2007 sowohl als Autor*innen- und Regiekollektiv (als Stuhler/Koslowski) als auch als enthierarchisiert arbeitendes Theaterkollektiv (als LAIEN DES ALLTAGS), meist in Zusammenarbeit mit befreundeten Künstler*innen. Kennengelernt haben sie sich bei P14, dem Jugendtheater der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, und seitdem kontinuierlich zusammengearbeitet. Ihre erste gemeinsame Arbeit »Paulina sulla spiaggia« wurde an der Märchenhütte Berlin r...
Anne Tismer
Anne Tismer ist Performancekünstlerin, Autorin und bildende Künstlerin und wurde in Versailles geboren. Seit 2004 arbeitet sie als Performerin immer wieder mit John Bock und entwickelt eigene Kunstaktionen und Performances. 2005 gründete sie mit der Performerin Rahel Savoldelli das Kollektiv gutestun und war 2006 Mitbegründerin des Kunstortes Ballhaus Ost in Berlin. Ihre Aktionen wurden u.a in Taiwan, Korea, Togo und den USA gezeigt. Zuletzt entwickelte Tismer die Produktionen HITLERINE ...
Wilke Weermann
Wilke Weermann wurde 1992 in Emden geboren. 2012 bis 2013 war er Regieassistent am Deutschen Theater Göttingen. 2013 bis 2014 studierte er Komparatistik und Philosophie an der FU Berlin und arbeitete als Regieassistent und Musiker am BAT Studiotheater und Ballhaus Ost. 2014 begann er sein Regiestudium an der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg in Ludwigsburg. Im selben Jahr wurde sein erstes Drama ABRAUM für den Retzhofer Dramapreis 2015 nominiert, um dann 2016 mit dem H...
Christian Winkler
Geboren 1981 in Gra...