KontaktImpressum
theater und medien
Theaterstück, TV, UA: Dezember 2009, Hebbel-am-Ufer, Berlin
Bild1 Bild2 Bild3 Bild4 Bild5 Bild6 Bild7 Bild8
Synopsis

Die Bilder der Aburteilung und Hinrichtung des Ehepaars Ceausescu am zweiten Weihnachtstag 1989 haben sich als eines der mythischen Ereignisse der Weltgeschichte ins kollektive Unbewusste mehrerer Generationen von Fernsehzuschauern gebrannt. Dem Institut für künstlerisches und theoretisches Reenactment IIPM ist es in seinen umfangreichen Recherchen vor Ort gelungen, den Kontakt zu Personen herzustellen, die unmittelbar an der Revolution und dem Prozess gegen die Ceausescus beteiligt waren: dem General, der sie verriet, dem Offizier, der sie gefangennahm, dem Soldaten, der sie erschoss und vielen mehr. »Von innen heraus« - aus der persönlichen Sicht der beteiligten Menschen macht DIE LETZTEN TAGE DER CEAUSESCUS die Atmosphäre jener Tage aus Euphorie, Unsicherheit und Verrat unmittelbar spürbar. Flankiert von den subjektiven Erinnerungsbildern steht die Re-Inszenierung des historischen Schauprozesses gegen das Ehepaar Ceausescu. In originalgetreu nachgebauten Kulissen erlebt der Zuschauer jenes Urereignis der Wende als Augenzeuge hautnah mit.

ZEIGENMilo Rau
Milo Rau gründete 2007 die Theater- und Filmproduktionsgesellschaft IIPM. Seine Produktionen wurden zu den wichtigsten nationalen und internationalen Festivals eingeladen, u. a. zum »Berliner Theatertreffen«, zu den »Wiener Festwochen«, zum »Kunstenfestival« und zum Festival »Radikal Jung«. Seine Inszenierungen, Aktionen und Filme wurden u. a. ans Festival d’Avignon eingeladen, zum Prix de Soleure nominiert und touren durch die ganze Welt. Der Schweizer Tagesanzeiger nannte ihn den »meistbegehrten Regisseur dieser Tage«, das deutsche Wochenmagazin ›Der Freitag‹ den »umstrittensten Theaterregisseur seiner Generation«. Nach THE CIVIL WARS und THE DARK AGES folgte im Sommer 2016 mit EMPIRE der letzte Teil der gefeierten Europa-Trilogie. Mit FIVE EASY PIECES reiste Rau erneut zum Berliner Theatertreffen. Ab der Spielzeit 2018/19 wird Rau Künstlerischer Direktor des NT Gent. Zuvor entstehen mit LENIN und JEANNE D'ARC zwei neue Produktionen.
Neuigkeiten
Presse
Aufführungen

Uraufführung

18.-21.12.2009, HAU 2, Berlin

Gastspiel

10.-11.12.2009, Teatrul Odeon, Bukarest

Gastspiel

14.-17.1.2010, Schlachthaus Theater Bern

Gastspiel

28.-30.1.2010, Theaterhaus Gessnerallee, Zürich

Gastspiel

3.-4.2.2010, Südpol Luzern