Slavna Martinovic

Neuigkeiten
Kostümbild
Person

Slavna Martinovic wurde 1977 in Belgrad im ehemaligen Jugoslawien geboren. Als Kind zog sie mit ihren Eltern nach Hongkong, wo sie aufwuchs und die High School absolvierte.

Ihre Ausildung setzte sie am London College of Fashion fort. Nach ihrem Abschluss zog sie nach Los Angeles, wo sie die legendäre Kostümbildnerin Theadora Van Runkle (u. a. Bonnie und Clyde, Der Pate II, York New, New York) traf, die eine Freundin und ihre Mentorin wurde. Ihre Freundschaft hatte einen entscheidenden Einfluss auf Slavnas künstlerische Entwicklung. Sie blieb fünf Jahre in Los Angeles, entwarf Kostüme für Filme, Musikvideos und arbeitete als Stylistin Celebrities und Modemagazine.

Im Jahr 2008 gründete Slavna ihr eigenes Mode- und Schmucklabel, das auf der Berlin Fashion Week Premiere feierte und in der Vogue, der Vanity Fair, Another Magazine, Elle und vielen anderen Online- und Printpublikationen vorgestellt wurde. Ihre Kollektion war u. a. Teil des Buches »Backstage - Fashion Week Berlin« im teNeues Verlag.

Slavna, die mittlerweile mehr oder weniger in Frankfurt lebt, setzte danach ihre Karriere im Bereich der Bildenden Künste fort und arbeitete mit verschiedenen Regisseur*innen, Choreograph*innen, Komponist*innen und Musiker*innen zusammen. Sie hat Kostüme für Bühnen auf der ganzen Welt entworfen: u. a. für das Schauspiel Köln, für die Oper Göteborg, für das Théâtre national de Chaillot Paris und das Taichung Metropolitan Opera House, die Spiralhalle in Tokio und die Stadsschouwburg Amsterdam, für das Konzerttheater Bern, das Staatstheater Mainz und das Moskauer Ballett.

Slavna Martinovics Arbeiten wurden in der Ausstellung »Costume at the Turn of the Century 1990-2015« im Staatlichen Theatermuseum in Moskau gezeigt.

2009 absolvierte sie ein Masterstudium im Bereich Multimediale Künste an der Universität der Künste in Belgrad und war von 2015 bis 2017 Gaststudentin an der Fakultät für Neue Medien der Goethe-Universität in Frankfurt. Derzeit ist Slavna Martinovic Doktorandin an der Akademie der Bildenden Künste in Wien (Fakultät für Mode und Design).

Mit ihrem Forschungsinteresse setzt Slavna ihre jahrzehntelange Faszination für das Verhältnis von Kleidung, Mode und Subkultur fort. Sie untersucht, wie der Körper in virtuellen Welten transformiert, erweitert und gestaltet wird, und fokussiert dabei Ideen der digitalen Repräsentation subkultureller Stile und Identitäten, die Auswirkungen der sozialen Medien auf die körperliche Identität und die Geschlechterperformanz und versucht dabei Momente subversiven Denkens freizusetzen.

Sie lebt zwischen Frankfurt, Wien und Los Angeles und dort, wo ihre Arbeit sie hinführt.