Oresteia

Autor*in(nen)
Theater, Text: Milo Rau & Ensemble, Regie: Milo Rau, UA: 17.05.2019, NT Gent und Schauspielhaus Bochum
Inhalt

Mord, Blut, Rache. Endlos. Agamemnon opfert seine Tochter Iphigenie, seine Gattin Klytaimnestra tötet ihn und wird wiederum vom eigenen Sohn ermordet. Erst eine Göttin kann die Gewaltspirale stoppen. Ist das wirklich der Gründungsmythos der westlichen Zivilisation? Milo Rau hat Zweifel. In ORESTEIA verbindet er die antike Geschichte mit unseren aktuellen politischen Konflikten. Er fragt: Wie können fundamentalistische Krieger heute in die Gesellschaft integriert werden? Kann das gelingen?