Constantin von Castenstein

Werke
Theater
Zitate

┬╗Derart rasantes, derart inspiriertes Theater bekommt man selten zu sehen.┬ź
(S├╝ddeutsche Zeitung)

Person

Constantin von Castenstein, geboren 1973 in T├╝bingen, aufgewachsen in Regensburg und in Bologna, wo er erste B├╝hnenerfahrungen sammelt, als Statist, B├╝hnenarbeiter und Regieassistent an der Theaterkooperative Teatri di Vita in Bologna. Zweij├Ąhriger┬áAufenthalt in Rishikesh (Indien)┬áund anschlie├čend Studium der Geschichte, Politik und Betriebswissenschaft in M├╝nchen, Paris, Rom und Bologna. Verschiedene au├čerakademische Versuche als Laienprediger, Rennfahrer und Polit-Aktivist, schlie├člich findet er Anstellung als Syndizierungsstratege in einer Venture Capital-Gesellschaft.

Seit 2004 ist er freiberuflicher Autor, Librettist und Dramatiker. Besonders die Arbeit f├╝r das neue Musiktheater ist gepr├Ągt vom Wunsch, dazu beizutragen, da├č es sich, wie Castenstein schreibt ÔÇ║aus seiner elit├Ąren Nische befreit und zu allgemeiner Popularit├Ąt findetÔÇ╣.

Libretti: DER WILHELMINE-CODE (Musik: Michael Emanuel Bauer, UA: 2009, Theater Erlangen, ausgezeichnet mit dem Erlanger Theaterpreis), FERNE N├äHE ┬á(Musik: Daniel Smutny, UA: 2011, Europ├Ąisches Zentrum der K├╝nste Dresden-Hellerau), ┬╗STIMMGABELN, MESSERSCHARF┬ź, ┬╗DIE DUMME SONNE┬ź.

Theaterst├╝cke: FRAGMENT 45 (UA: 2005, Landestheater T├╝bingen), ┬╗DER SCHWEIGENDE WALD┬ź, ┬╗FEUERGERICHT┬ź, ┬╗EIN KAPITALER HIRSCH┬ź.

Im Dezember 2013 wurde die kom├Âdiantische Operette PRINZESSIN IM EIS am Theater Aachen uraufgef├╝hrt, f├╝r die von Castenstein das Libretto schrieb und Anno Schreier die Musik komponierte. Die Aachener Zeitung kommentierte: ┬╗In Aachen erlebt man den gemeinsamen H├Âhenflug von Komposition, Regie, Ausstattung und Aktion auf und vor der B├╝hne.┬áDa├č die ÔÇ║Prinzessin im EisÔÇ╣ allerlei zum Nachdenken und Tiefsch├╝rfen bereith├Ąlt, versteht sich dabei nicht von selbst. Ist aber so. Vom Gerangel um Macht und Rohstoffe, vom Aneinandervorbeireden, vom Zauber der Liebe, ja vielleicht vom Abheben handelt dieser Opernabend.┬ź┬á

Im Januar 2017 zeigte das Theater Chemnitz die┬ásparten├╝bergreifende Operette S├ťDSEETULPEN nach einem Libretto von Constantin von Castenstein (Musik von Benjamin Schweitzer).

Constantin von Castenstein lebt mit seinem Lebenspartner in M├╝nchen und Ferrara.