Daniel Roskamp

B├╝hnenbild
Person

Nach einer kurzen Ausbildung zum B├╝hnenmaler und der Ausstattung einiger studentischer Filmprojekte studierte Roskamp Szenografie an der Accademia di Belle Arti di Roma und B├╝hnenbild an der Akademie der Bildenden K├╝nste Wien bei Erich Wonder. Er absolvierte u.a. Assistenzen am Schauspielhaus Bochum bei Johannes Sch├╝tz und arbeitet seit 1994 sowohl freischaffend, wie seit 2006 als leitender B├╝hnenbildner und Ausstattungsleiter am Staatstheater Kassel.

Eine kontinuierliche Zusammenarbeit verbindet ihn seit 2001 mit dem Regisseur Kay Voges. Daneben weitere Zusammenarbeiten u.a. mit F. P. Steckel, Patrick Schl├Âsser, Stefan Suschke, Jens Schmidl, Didi Danquart, Markus Dietz, Gustav Rueb, Martin Schulze, Katka Schroth, Schirin Khodadadian, Laura Linnenbaum, Phillipp Rosendahl, Peter Jordan/Leo Koppelmann, Karsten Schiffler und Volker Schmal├Âer.

Er entwickelt B├╝hnenbilder und Installationen f├╝r Oper, Schauspiel und Tanztheater u. a. am Schauspielhaus Bochum, f├╝r Schauspiel und Oper Dortmund, am Grillo Theater Essen, f├╝r die Ruhrtriennale, die Ruhrfestspiele Recklinghausen, am Schauspiel Leipzig, am Staatsschauspiel Dresden, am Theater Bremen, am Thalia Theater Hamburg, an der Staatsoper Hannover, am Staatstheater Darmstadt, am Staatstheater Wiesbaden, am Schauspiel Frankfurt, f├╝r das Berliner Ensemble und das Burgtheater Wien.

Inszenierungen mit Roskamps Ausstattung wurden u.a. zum Berliner Theatertreffen (┬╗Brennende Finsternis┬ź, Regie: Karsten Schiffler, Schauspielhaus Bochum 1994), zu den M├╝lheimer Theatertagen, zum Berliner Kinder- und Jugendtheatertreffen (┬╗Feuergesicht┬ź, Regie: Kay Voges, Theater Oberhausen 2002; ┬╗Norway today┬ź, Regie: Kay Voges, Theater M├╝nster 2002) und zu diversen L├Ąndertheatertreffen eingeladen. Seine B├╝hnenbilder erhielten Nominierungen als ┬╗B├╝hnenbild des JahresÔÇť in den Zeitschriften Theater heute, Theater Pur, und der Welt-Kritiker*innenumfrage.