A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nora Abdel-Maksoud
Nora Abdel-Maksoud wurde in M├╝nchen geboren. 2005 begann sie ihr Schauspiel-Studium an der Hochschule f├╝r Film und Fernsehen Konrad Wolf in Potsdam-Babelsberg. 2012 zeigte sie am Ballhaus Naunynstra├če ihre erste Regie- und Autorinnenarbeit HUNTING VON TRIER, die in einer H├Ârspielfassung im Deutschlandradio Kultur gesendet wurde. 2014 schrieb und inszenierte sie KINGS, das am Ballhaus Naunynstra├če uraufgef├╝hrt und zum Festival ┬╗radikal jung┬ź am M├╝nchner Volkstheater eingeladen wurde. Es folgtenÔÇŽ...
Thorleifur ├ľrn Arnarsson
Thorleifur ├ľrn Arnarsson wurde 1978 in Reykjavik geboren. Nach dem Schauspielstudium an der Kunstakademie in Island arbeitete er als Regisseur an verschiedenen H├Ąusern in Island, Finnland und Australien. Von 2005 bis 2009 folgte ein Regiestudium an der Hochschule f├╝r Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin, an das sich in der Spielzeit 2010/2011 die Arbeit als Chefregisseur am Konstanzer Stadttheater anschlo├č. Danach inszenierte er am Staatstheater Mainz ┬╗Romeo und Julia┬ź und ┬╗Die G├ÂttlicheÔÇŽ...
Lucia Bihler
Lucia Bihler, geboren 1988 in M├╝nchen, studierte Regie an der Hochschule f├╝r Schauspielkunst Ernst Busch und widmete sich in einem Mastersemester bei Wanda Golonka der Choreografie. Sie realisierte bereits w├Ąhrend des Studiums mit der freien Kompanie gold&hiebe Projekte am bat Studiotheater, am Ballhaus Ost, Berlin, sowie am Maxim Gorki Theater. Nach ihrem Studium inszenierte sie erstmals am Deutschen Theater G├Âttingen. Weitere Inszenierungen folgten u. a. am Schauspielhaus Wien, StaatstheaterÔÇŽ...
Jan Bonny
Jan Bonny wurde 1979 in D├╝sseldorf geboren. 2001 bis 2006 Studium an der Kunsthochschule f├╝r Medien in K├Âln, dann Binger Filmlab in Amsterdam und Torino Filmlab. Sein Familiendrama ┬╗Gegen├╝ber┬ź (2007) feierte Premiere in der Quinzaine in Cannes, sein Film ┬╗Winterm├Ąrchen┬ź (2018) im internationalen Wettbewerb von Locarno. Zahlreiche Nominierungen und Auszeichnungen (Preis der Deutschen Filmkritik, Grimme, bei deutschem und europ├Ąischen Filmpreis und viele weitere) f├╝r ┬╗Der Tod macht Engel aus unsÔÇŽ...
Jessica Glause

Jessica Glause arbeitet seit 2010 als Regisseurin an Stadt-und Staatstheatern und hat sich ├╝berdies durch zahlreiche Rechercheprojekte einen Namen gemacht.

Ihre dokumentarische St├╝ckentwicklung ┬╗Dear Moldova, can we kiss just a little bit?┬ź wurde zu mehreren Festivals eingeladen, wie dem Festival Radikal Jung, Politik im Freien Theater und mit dem Publikumspreis des Deutsch-europ├Ąischen B├╝rgerb├╝hnenfestivals am Staatsschauspiel Dresden 2014 ausgezeichnet.

Ihre Inszenierung von ┬╗Und jetzt dieÔÇŽ

...
Jan-Christoph Gockel
Jan-Christoph Gockel, geboren 1982 in Gie├čen, aufgewachsen bei Kaiserslautern, studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft in Frankfurt/Main sowie von 2005 bis 2009 Regie an der Hochschule f├╝r Schauspielkunst ┬╗Ernst Busch┬ź, Berlin. W├Ąhrend des Regiestudiums erste Inszenierungen beim Festival de Li├Ęge, Belgien und an der Schaub├╝hne am Lehninerplatz, Berlin. Seitdem arbeitet er als freier Regisseur. Neben der h├Ąufigen Zusammenarbeit mit jungen Autoren bezieht er musikalische,ÔÇŽ...
Ay┼če G├╝vendiren
Ay┼če G├╝vendiren, 1988 in Wien geboren, ist in M├╝nchen aufgewachsen. Nach dem Abitur studierte G├╝vendiren zun├Ąchst Jura an der Universit├Ąt Augsburg sowie Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte an der Ludwig-Maximilians-Universit├Ąt in M├╝nchen bevor sie 2017 ihre Regieausbildung an der Otto Falckenberg Schule in M├╝nchen aufnahm. Von 2018 bis 2020 war sie Stipendiatin der Richard Stury Stiftung. Ihre selbstentwickelten Arbeiten GEGEN S├äTZE/GEGENS├äTZE┬ásowie RECHT(S) - ├ťBER DAS VERBRECHEN AN MARWAÔÇŽ...
Markus Heinzelmann
Geboren 1968 in Karlsruhe. W├Ąhrend des Studiums der Germanistik und Philosophie in W├╝rzburg und Hamburg bereits Mitglied in freien Theatergruppen u.a. in Mainz und Berlin. Seit 1990 Assistenzen sowohl f├╝r Fernsehen und Theater. Zusammenarbeit u.a. mit Hartmut Wickert, Reinhard G├Âber, Armin Kerber, Thomas Bischoff und Dagmar Schlingmann. Entwicklung eigener Projekte in der freien Szene. Mit dem eigenen St├╝ck ┬╗absurd?┬ź erhielt er den Baden- W├╝rttembergischen Jugendtheaterpreis. Mit der GruppeÔÇŽ...
Sapir Heller
Sapir Heller wird 1989 in Israel geboren und lebt seit 2008 in M├╝nchen. Sie studiert Schauspiel- und Musiktheaterregie an der Hochschule August Everding und wird Stipendiatin der Heinrich-B├Âll-Stiftung. 2012 inszeniert Heller Hanoch Levins ┬╗Ding┬ź und die St├╝ckentwicklung ┬╗Wo liegt der Hund?┬ź in der Reaktorhalle. Dem folgen zahlreiche Inszenierungen, wie unter anderen 2015 ┬╗Das Bieleveld Projekt┬ź in der Galerie an der Pinakothek der Moderne sowie die Performance ┬╗Stadt der Frauen┬ź an derÔÇŽ...
Malte Jelden
Malte Jelden, geboren 1971 in Erlangen, studierte Germanistik und Geschichte in T├╝bingen. Seit 1997 Arbeiten als Regisseur am Stadttheater und in der freien Szene, u.a. in G├Âttingen, Krefeld, K├Âln, Mannheim, M├╝nchen, Stuttgart und Hamburg. 2003 gr├╝ndete er zusammen mit Oliver Krietsch-Matzura DRAMA K├ľLN und entwickelte Festival-Formate im urbanen Raum: Ferienlager, tempor├Ąre theatrale zone, Advent Deluxe und Pension Schiller. Von 2007 bis 2013 war Malte Jelden Dramaturg an den M├╝nchnerÔÇŽ...
Gordon K├Ąmmerer
Gordon K├Ąmmerer, geboren 1986 in Eisenach, studierte nach seiner Zeit als Regieassistenz in der Spielzeit 2007/08 am Hans Otto Theater Potsdam, Schauspiel am Schauspielinstitut ┬╗Hans Otto┬ź an der Hochschule f├╝r Musik und Theater ┬╗Felix Mendelssohn Bartholdy┬ź Leipzig, das er 2012 abschloss. Seither ist er als freier Schauspieler t├Ątig, u.a. in dem Kinofilm ┬╗Dessau Dancers┬ź (2014) von Jan Martin Scharf, Tatort M├╝nster (2016) und ┬╗Rakete Perelman┬ź (2017) von Alexander Alaluukas (Nominierung beimÔÇŽ...
Juliane Kann
Juliane Kann, 1982 in Mecklenburg geboren, studierte szenisches Schreiben an der UdK, Berlin. 2004 erhielt sie den Publikumspreis des Hans Otto Theaters in Potsdam f├╝r den Monolog ZWIEGESPR├äCH. Ihr St├╝ck BLUTIGES HEIMAT wurde beim St├╝ckemarkt des Berliner Theatertreffens 2005 vorgestellt und im Fr├╝hjahr 2006 am Maxim-Gorki-Theater, Berlin, uraufgef├╝hrt. W├Ąhrend des von Thomas Jonigk geleiteten Autorenlabors 2006/07 am D├╝sseldorfer Schauspielhaus entwickelte Juliane Kann eine Jugend-Trilogie,ÔÇŽ...
Peter Kastenm├╝ller
Peter Kastenm├╝ller wurde 1970 in M├╝nchen geboren. Nach dem Studium der Philosophie gr├╝ndete er 1994 die freie Theatergruppe ┬╗Particular Order┬ź und arbeitete unter Wolfgang Engel als Assistent am Schauspiel Leipzig und danach als Hausregisseur am Staatstheater Kassel. Es folgten Inszenierungen am Staatstheater Hannover, den M├╝nchner Kammerspielen, am Maxim Gorki Theater, am Schauspiel Frankfurt und am Theater Basel. 2004 und 2006 leitete er gemeinsam mit Bj├Ârn Bicker und Michael Graessner dasÔÇŽ...
Jan Koslowski
Jan Koslowski, arbeitet als Autor, Regisseur und Schauspieler. Aufgewachsen in Berlin Prenzlauer Berg, studierte er Regie bei Luk Perceval an der ADK Ludwigsburg , und besuchte die Masterclass f├╝r Regie an der Z├╝rcher Hochschule der K├╝nste. Theatersozialisiert bei P14, an der Volksb├╝hne Berlin am Rosa- Luxemburg-Platz, wo er bei Ren├ę Pollesch hospitierte und auch eigene Arbeiten f├╝r P14 pr├Ąsentierte. 2009 Einladung zum Theatertreffen der Jugend. . Die Produktion ┬╗Soci├ęt├ę des Amis ÔÇô TindermatchÔÇŽ...
Thom Luz
Thom Luz wurde in Z├╝rich geboren. 2000 bis 2005 Schauspielstudium an der HMT Z├╝rich. Sein Regiedeb├╝t ┬╗Patience Camp┬ź hatte im Rahmen des Treibstoff Theater Festivals 2007 in der Kaserne Basel Premiere und wurde 2009 zum Festival Theaterformen nach Hannover eingeladen. Seitdem arbeitet Luz sowohl in der freien Szene und an Stadttheatern. ├ťber ┬╗Archiv des Unvollst├Ąndigen┬ź schrieb Cornelia Fiedler in der S├╝ddeutschen Zeitung: ┬╗Die sinnfrei gesch├Ąftige Atmosph├Ąre erinnert an Regie-AltmeisterÔÇŽ...
Constanza Macras
Constanza Macras wurde in Buenos Aires geboren, wo sie Tanz und Modedesign studierte. Sie setzte dann ihr Tanzstudium in Amsterdam und in den New Yorker Merce Cunningham Studios fort. Costanza Macras | DorkyPark wurde 2003 unter der k├╝nstlerischen Leitung von Constanza Macras und der Dramaturgin Carmen Mehnert gegr├╝ndet. DorkyPark versteht sich als interdisziplin├Ąres Ensemble, das mit Tanz, Text, Live-Musik und Film arbeitet. Die Kompanie arbeitet eng mit verschiedenen Staatstheatern wie derÔÇŽ...
Saar Magal
Saar Magal wurde in Israel geboren und studierte an der Thelma Yalin Arts Highschool Tel Aviv sowie am Laban Centre for Movement and Dance in London. Von 1996 bis 1999 kreierte sie mehrere St├╝cke f├╝r die Batsheva Dance Company. Zudem entstanden mehrere Choreografien am Suzanne Dellal Center in Tel Aviv. In der Folge arbeitete sie in verschiedenen Funktionen international. Saar Magal erschafft Tanz-Theater- und Opern-Performances und arbeitet dabei mit T├Ąnzer*innen, Schauspieler*innen,ÔÇŽ...
Anna-Sophie Mahler

Anna-Sophie Mahler studierte Regie an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" in Berlin.

Seither gilt ihr k├╝nstlerisches Interesse experimentellen, besonders auch dokumentarischen Formen im Musiktheater. Sie assistierte u.a. bei Christoph Marthaler, Ruedi H├Ąusermann und Christoph Schlingensief. Seit 2004 ist sie sowohl als Theater- als auch als Opernregisseurin t├Ątig, u.a. am Thalia Theater, M├╝nchner Kammerspiele, Bayerische Staatsoper, Deutsche Oper Berlin, Staatsoper und Schauspiel Stuttgart.ÔÇŽ

...
Wolfgang Menardi
Wolfgang Menardi wurde 1977 in Innsbruck geboren. Nach einem Schauspielstudium an der Otto-Falckenberg-Schule, M├╝nchen folgten Engagements an den M├╝nchner Kammerspielen, am Th├ę├ótre National de la Colline Paris, am Th├ę├ótre National de Strasbourg, am Thalia Theater Hamburg, am Schauspiel K├Âln und bei der RuhrTriennale. Bis 2012 war er Ensemblemitglied des Bayerischen Staatsschauspiels M├╝nchen.┬á 2005 begann er neben seiner schauspielerischen T├Ątigkeit ein Studium der Architektur an der Universit├ĄtÔÇŽ...
Mareike Mikat
Mareike Mikat, (*1978 in Frankfurt/O.), studierte zun├Ąchst Theaterwissenschaft an der Humboldt-Universit├Ąt zu Berlin, dann Regie an der Hochschule f├╝r Schauspielkunst Ernst Busch Berlin. Seit 1998 realisiert sie Inszenierungen u. a. am Staatstheater Stuttgart, Staatstheater Kassel, Theater Heidelberg, Staatstheater Karlsruhe, Volkstheater M├╝nchen, Centraltheater Leipzig und in Berlin am Theater unterm Dach, der Volksb├╝hne am Rosa-Luxemburg-Platz, am Maxim Gorki Theater und am HAU. AlsÔÇŽ...
Ersan Mondtag

Ersan Mondtag (geboren in Berlin) inszeniert und entwirft theatrale Installationen, Party-Performances, Schauspiel und Oper. Seine Arbeiten wurden international aufgef├╝hrt und eingeladen, an H├Ąusern wie dem Berliner Ensemble, den M├╝nchner Kammerspielen, Schauspiel K├Âln, Thalia Hamburg, der Deutschen Oper Berlin, am Schauspiel Gent, der Staatsoper Hannover; zuletzt am NT Gent, der Oper Antwerpen, Lorraine und in Krakau und Belgrad.

Er interpretierte so unterschiedliche Klassiker wie ÔÇ║DieÔÇŽ

...
Nilsson-Eicke
Das K├╝nstlerduo Theda und Julian Nilsson-Eicke arbeitet seit 2013 zusammen. Ihre theatralen Installationen bewegen sich an der Schnittstelle zwischen Theater, Bildender Kunst und Performance und sind bedingt durch ungew├Âhnliche theatrale Zeit- und Raumerfahrungen in aufwendig gestalteten und bis ins kleinste Detail abgestimmten R├Ąumen ÔÇô Konstruktionen verzerrter und deformierter Architektur. Mit der Produktion ┬╗MEAT┬ź, einer 240-st├╝ndigen Nonstop-Performance f├╝r die Schaub├╝hne am LehninerÔÇŽ...
Sara Ostertag
Sara Ostertag studierte Theaterregie, Choreografie und Bildende Kunst in Z├╝rich, Amsterdam und Wien.
Sie ist Mitbegr├╝nderin des mehrfach ausgezeichneten Kollektivs makemake produktionen, mit dem sie seither in Wien eine intensive Zusammenarbeit pflegt.
Sie war als Hausregisseurin am Staatstheater Mainz und inszeniert unter anderem an den B├╝hnen Bern, dem Volkstheater Wien, dem Grand Th├ę├ótre de la Ville┬áLuxemburg, dem Grand Th├ę├ótre Geneve, der Kopergietery Gent, dem SchauspielÔÇŽ...
punktlive
punktlive fusionieren social media mit Film und Theater, suchen nach neuen Erz├Ąhlformen und Wegen, diese inhaltlich mit (klassischen) Stoffen zu verkn├╝pfen. Sie begreifen digitales Theater konsequent als neue und eigene Kunstform, f├╝r die es gilt, eine Sprache zu finden.
Theater kann mehr als nur analog. Geschichten, die heute erz├Ąhlt werden, k├Ânnen und sollten mehr Menschen erreichen als das klassische Theaterpublikum. Die digitale Lebensrealit├Ąt, der Umgang mit Medien undÔÇŽ...
Ulrich Rasche
Ulrich Rasche hat sich als Regisseur mit formstrengen Chorprojekten einen Namen gemacht. Nach einem Studium der Kunstgeschichte sammelte Rasche erste Theatererfahrungen bei J├╝rgen Kruse in Bochum und bei Edith Clever, Dieter Sturm und Robert Wilson an der Berliner Schaub├╝hne. Au├čerdem war er Stipendiat am Wilsons Watermill Center bei Southampton (USA). In den Berliner Sophiensaelen zeigte er 2002 BETROGEN von Harold Pinter und die szenische Installation 231 EAST 47TH STREET nach Andy WarhholÔÇŽ...
Milo Rau
Milo Rau, *1977 in Bern, studierte Soziologie, Germanistik und Romanistik in Paris, Z├╝rich und Berlin, u. a. bei Tzvetan Todorov und Pierre Bourdieu. Ab 1997 erste Reportagereisen (Chiapas, Kuba), ab 2000 t├Ątig als Autor f├╝r die Neue Z├╝rcher Zeitung, ab 2003 Arbeit als Regisseur und Autor im In- und Ausland, u. a. am Maxim-Gorki-Theater Berlin, Staatsschauspiel Dresden, HAU Berlin, Theaterhaus Gessnerallee Z├╝rich, Teatrul Odeon Bukarest und Beursschouwburg Br├╝ssel. Milo Rau gr├╝ndete im JahrÔÇŽ...
Anta Helena Recke
Anta Helena Recke ist eine deutsch-senegalesische K├╝nstlerin. Sie arbeitete am Berliner GRIPS Theater im Bereich Theaterp├Ądagogik, bevor sie das Studium der Szenischen K├╝nste an der Universit├Ąt Hildesheim aufnahm. In dessen Verlauf realisierte sie verschiedene transdisziplin├Ąre Performances und musik-kuratorische Projekte. In der sogenannten Freien Szene hat sie als Performerin und Assistentin u. a. mit Gintersdorfer/Kla├čen und Ana Borralho & Jo├úo Galante zusammengearbeitet, in den SpielzeitenÔÇŽ...
Jovana Reisinger
Jovana Reisinger ist Autorin, Regisseurin und bildende K├╝nstlerin. Nach ihrem Abschluss in Kommunikationsdesign an der Hochschule f├╝r angewandte Wissenschaften M├╝nchen studierte sie Drehbuch und Dokumentarfilmregie an der Hochschule f├╝r Fernsehen und Film M├╝nchen.┬á Reisingers Deb├╝troman ┬╗Still Halten┬ź wurde 2017 im Verbrecher Verlag ver├Âffentlicht und 2018 mit dem Bayern 2-Wortspiele-Preis, einem Aufenthaltsstipendium im Literarischen Colloquium Berlin, sowie 2019 mit einem AufenthaltsstipendiuÔÇŽ...
Falk Richter
Geboren in Hamburg. Studium der Schauspieltheaterregie an der Universit├Ąt Hamburg. Bereits w├Ąhrend des Studiums begann er mit eigenen Regiearbeiten. Ab 1996 folgten Inszenierungen an zahlreichen renommierten nationalen und internationalen Theatern, u. a. dem Schauspiel Frankfurt, dem Schauspielhaus D├╝sseldorf, dem Deutsches Schauspielhaus in Hamburg, dem Maxim Gorki Theater, der Berliner Schaub├╝hne, dem Schauspielhaus Z├╝rich, der Hamburgischen Staatsoper, der Wiener Staatsoper sowie demÔÇŽ...
Philipp Rosendahl

Philipp Rosendahl, geboren 1990 in D├╝sseldorf, sammelt erste Theatererfahrungen am Jungen Schauspielhaus D├╝sseldorf. Nach dem Abitur geht er f├╝r sein Schauspielstudium nach New York City. Parallel entwickelt er in Kassel St├╝cke mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Nach Abschluss seines Studiums wird er als Regieassistent an das Staatstheater Kassel engagiert, wo er seit 2015 u. a. Wolfgang Herrndorfs┬áTschick, Jelineks┬áDie Schutzbefohlenen, Schillers┬áR├Ąuber,┬áRonja R├Ąubertochter┬áund dieÔÇŽ

...
Christopher R├╝ping
Christopher R├╝ping, geboren 1985, studierte Regie an der Theaterakademie Hamburg und der Z├╝rcher Hochschule der K├╝nste. W├Ąhrend des Studiums entstanden erste eigene Arbeiten, unter anderem am St. Pauli Theater, auf Kampnagel und am Theater Kiel. Dar├╝ber hinaus entwickelte er freie Produktionen, die u.a. zum Kaltstart-Festival Hamburg, DISKURS-Festival Gie├čen und outnow!-Festival Bremen eingeladen wurden. Mit seiner Frankfurter Inszenierung von ┬╗Der gro├če Gatsby┬ź wurde Christopher R├╝ping zumÔÇŽ...
Roscha A. S├Ąidow
Geboren 1985 in Berlin. 2004 bis 2007 Studium der Philosophie und Theaterwissenschaft an der FU Berlin, parallel Leitung vom Theater im Kino Berlin. Von 2008 bis 2013 Studium der Schauspielregie an der Berliner Hochschule f├╝r Schauspielkunst Ernst Busch. Ihre Drittjahres-Studieninszenierung ┬╗Helden┬ź (Ewald Palmetshofer) wurde beim 22. Theatertreffen deutschsprachiger Schauspielschulen in Hamburg 2011 mit dem hochdotierten Vontobel-Preis ausgezeichnet. Roscha A. S├Ąidow arbeitet als freieÔÇŽ...
Marie Schleef
Marie Schleef ist Regisseurin. Ihre Arbeiten zeichnen sich durch das Interesse f├╝r Vergessenes, Verdr├Ąngtes und Unsichtbares aus. Im Vordergrund steht dabei die Verdeutlichung struktureller Missst├Ąnde, die in Form detailliert recherchierter Fakten als eine Art ┬╗stream of (un)consciousness┬ź sowohl Eingang in ihre Auff├╝hrungstexte als auch in den Aufbau eines interaktiven Archivs finden. Somit bilden Recherche und Dokumentation in den Arbeiten einen kontinuierlichen Bezugspunkt f├╝r die fiktivenÔÇŽ...
Roman Senkl
Roman Senkl, geboren und aufgewachsen in Graz, lebt und arbeitet in Dortmund und Berlin als Regisseur und Autor mit Schwerpunkt auf digitalen und hybriden Theaterformen. Seit seinem Studium Szenisches Schreiben an der Universit├Ąt der K├╝nste Berlin und Uni-T Graz sowie Regie an der Hochschule f├╝r Schauspielkunst ┬╗Ernst Busch┬ź war/ist er als Mitbegr├╝nder in verschiedenen Theatergruppen und Initiativen aktiv, u.a. in der Plattform Graz (mit Clemens Setz u.a.), dem K.G.I., onlinetheater.live,ÔÇŽ...
Cosmea Spelleken
Cosmea Spelleken (*1995), aufgewachsen in Freiburg, arbeitete freiberuflich bei Film & Theater und setzte eigene Kurzfilme um (u.a.┬á┬╗Honigkuchen┬ź,┬á┬╗kill your Darlings┬ź und ┬╗Die alten Herren┬ź) bevor sie 2017 mit dem Studium der┬á Medienkunst an der HFG Karlsruhe bei Razvan Radulescu began. 2020 wechselte sie an die Filmakademie Wien, um bei Michael Haneke Regie zu studieren. Das digitale Theaterst├╝ck WERTHER.LIVE, welches 2020 Premiere hatte, war ihre erste eigene Theaterarbeit und u.a.ÔÇŽ...
Marco Štorman
Marco ┼átorman ist Regieabsolvent der Otto-Falckenberg-Schule in M├╝nchen. Er assistiert am Thalia Theater Hamburg, der Volksb├╝hne Berlin, den M├╝nchner Kammerspielen und dem Schauspiel Hannover, u.a. bei Christoph Schlingensief, Jossi Wieler und Andreas Kriegenburg. Inszenierungen u.a. am Thalia Theater in Hamburg, dem Schauspiel Hannover und dem D├╝sseldorfer Schauspielhaus folgen. Seine eigene Arbeit bewegt sich immer wieder auf dem Grenzbereich von Schauspiel und Musiktheater und untersuchtÔÇŽ...
Nele Stuhler
Nele Stuhler wurde in Bergneustadt geboren und wuchs in Berlin auf. Seit ihrer Zeit am Jugendtheater der Volksb├╝hne, p14, realisiert sie eigene Arbeiten als Regisseurin und Autorin. So entstanden unter anderem w├Ąhrend des Studiums 2011 FRISCHER SCHNEE AUS OLLN WOLKEN f├╝r den Glaspavillon der Volksb├╝hne, 2012 BLEIB MAL LOCKER IRIS f├╝r das Festival der jungen Talente Frankfurt und 2014 HAMMELMASCHINE am Perla Mode in Z├╝rich.┬áIhre Masterarbeit O WAND realisierte sie 2016 am Stadttheater Gie├čen.ÔÇŽ...
Stuhler/Koslowski
Nele Stuhler und Jan Koslowski arbeiten seit 2007 sowohl als Autor*innen- und Regiekollektiv (als Stuhler/Koslowski) als auch als enthierarchisiert arbeitendes Theaterkollektiv (als LAIEN DES ALLTAGS), meist in Zusammenarbeit mit befreundeten K├╝nstler*innen. Kennengelernt haben sie sich bei P14, dem Jugendtheater der Volksb├╝hne am Rosa-Luxemburg-Platz, und seitdem kontinuierlich zusammengearbeitet. Ihre erste gemeinsame Arbeit ┬╗Paulina sulla spiaggia┬ź wurde an der M├Ąrchenh├╝tte BerlinÔÇŽ...
Lily Sykes
Lily Sykes wird 1984 in London geboren. Sie studiert Germanistik und Philosophie in Oxford, 2006-2008 ist sie Studentin bei Philippe Gaulier in Paris. Ihre erste Inszenierung, Bertolt Brechts ┬╗Der Kaukasische Kreidekreis┬ź, realisiert sie 2005 am Oxford Playhouse. 2007 gr├╝ndet sie mit K├╝nstlern aus Japan, Deutschland, ├ľsterreich, England, den USA und Italien das Internationale Theatre Ensemble Aitherios. Die erste gemeinsame Produktion ┬╗The Fish is Open┬ź re├╝ssiert in ihrer Regie in Berlin,ÔÇŽ...
Anne Tismer
Anne-Kathrin Tismer ist Performanceku╠łnstlerin, Ta╠łnzerin, Autorin, bildende Ku╠łnstlerin und wurde in Versailles geboren. 1982-1985 studiert sie an der Hochschule fu╠łr Musik und darstellende Kunst, Max-Reinhardt-Seminar in Wien. 1986-2004 arbeitet sie an Theatern mit Christoph Marthaler, Ju╠łrgen Kruse, Luc Bondy, Tom Ku╠łhnel, Christoph Schlingensief, und anderen. Sie spielt in dem Kinofilm ┬╗Mein langsames Leben┬ź von Angela Schanelec die Maria, wird vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit demÔÇŽ...
Christine Umpfenbach
CHRISTINE UMPFENBACH studierte B├╝hnenbild an der Kunsthochschule Berlin Wei├čensee und Regie am Goldsmiths College London. Sie leitete das Obdachlosentheater RATTEN 07 (2000 - 2002) an der Volksb├╝hne Berlin. Seit 2003 arbeitet sie als freiberufliche Regisseurin in verschiedenen St├Ądten u.a. in M├╝nchen, Freiburg, Riga, Tel Aviv, Taipei.┬á Ihre Theaterprojekte sind dokumentarisch und werden h├Ąufig zusammen mit den Darsteller*innen entwickelt. Sie realisierte u.a. ┬╗Let's go West 2003┬ź mit BewohnernÔÇŽ...
Kay Voges
Kay Voges, geboren 1972 in D├╝sseldorf, arbeitete nach der Schule zun├Ąchst als Heimerzieher, Filmvorf├╝hrer und Aufnahmeleiter. Seit 2001 ist er als freier Regisseur t├Ątig, u.a. am Staatsschauspiel Dresden, an den Staatstheatern Darmstadt und Kassel, am Theater Magdeburg, am Theater Bonn sowie an den B├╝hnen von M├╝nster und Moers. Wichtige Arbeiten der vergangenen Jahre waren ┬╗Ein Sommernachtstraum┬ź von William Shakespeare / Felix Mendelssohn Bartholdy und ┬╗Tartuffe┬ź von Moli├Ęre (Dresden), ┬╗DieÔÇŽ...
Anita Vulesica

Anita Vulesica wurde in M├╝nchen geboren und wuchs sowohl in Berlin als auch in Kroatien auf. Ihre Schauspielausbildung erhielt sie an der Hochschule f├╝r Schauspielkunst ÔÇ║Ernst BuschÔÇ╣ in Berlin.

Nach Engagements an verschiedenen B├╝hnen wie zum Beispiel am Theaterhaus Jena, Schauspiel Leipzig, Schauspiel Frankfurt und dem Deutschen Theater in Berlin, feiert Vulesica 2015 ihr Regiedeb├╝t mit ÔÇ║MotherÔÇ╣ ÔÇô einem von ihr geschriebenen und gespielten Soloabend ÔÇô der am Deutschen Theater Berlin und amÔÇŽ

...
Wilke Weermann
Wilke Weermann wurde 1992 in Emden geboren. 2012 bis 2013 war er Regieassistent am Deutschen Theater G├Âttingen. 2013 bis 2014 studierte er Komparatistik und Philosophie an der FU Berlin und arbeitete als Regieassistent und Musiker am BAT Studiotheater und Ballhaus Ost. 2014 begann er sein Regiestudium an der Akademie f├╝r Darstellende Kunst Baden-W├╝rttemberg in Ludwigsburg. Im selben Jahr wurde sein erstes Drama ABRAUM f├╝r den Retzhofer Dramapreis 2015 nominiert, um dann 2016 mit demÔÇŽ...
Christian Weise
Christian Weise wurde 1973 in Lutherstadt Eisleben geboren. Nach dem Studium an der Hochschule f├╝r Schauspielkunst Ernst Busch arbeitete Weise als Schauspieler und Puppenspieler u.a. am Schauspiel Frankfurt und am TaT Frankfurt. Ab 2002 folgten neben einer Dozentenstelle an der Ernst-Busch-Hochschule erste eigene Inszenierungen, u.a. am Nationaltheater Mannheim, am Schauspiel K├Âln, am Neuen Theater Halle, am Deutschen Theater Berlin, am Staatstheater Stuttgart und am Schauspielhaus Z├╝rich.ÔÇŽ...
Michael von zur M├╝hlen
Michael v. zur M├╝hlen, *1979, studierte Musikwissenschaft und Philosophie an der Humboldt-Universit├Ąt Berlin und Musiktheaterregie an der HfM ┬╗Hanns Eisler┬ź Berlin. Er inszeniert seit 2004 genre├╝bergreifend Schauspiel, Oper und zeitgen├Âssisches Musiktheater u.a. am Forum Neues Musiktheater der Staatsoper Stuttgart, der Volksb├╝hne am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin, der Oper Leipzig, dem Nationaltheater Weimar, dem DT G├Âttingen, dem Staatstheater Darmstadt, der Staatsoper Berlin und der Oper Halle.ÔÇŽ...