Susanne Kennedy

Inszenierungen
Theater
Person

Susanne Kennedy wurde 1977 Friedrichshafen geboren und studierte Regie an der Hogeschool voor de Kunsten in Amsterdam.

Es entstand eine Reihe von Inszenierungen an niederl├Ąndischen B├╝hnen nach St├╝cken von Enda Walsh, Sarah Kane und Elfriede Jelinek sowie die experimentelle Soap Opera ┬╗The Hideous (Wo)men┬ź (2013). 2011 lud Johan Simons sie ein, mit dem Ensemble der M├╝nchner Kammerspiele zu arbeiten. Es folgten Inszenierungen des Filmstoffes ┬╗They Shoot Horses, DonÔÇÖt they?┬ź (2011) und von Marieluise Flei├čers Erstlingsst├╝ck ┬╗Fegefeuer in Ingolstadt┬ź (2013). F├╝r diese Inszenierung wurde sie von der Fachzeitschrift Theater heute zur Nachwuchsregisseurin des Jahres gew├Ąhlt und mit dem 3sat-Preis ausgezeichnet.

┬╗Fegefeuer in Ingolstadt┬ź und ┬╗Warum l├Ąuft Herr R. Amok?┬ź wurden 2014 und 2015 zum Berliner Theatertreffen eingeladen. In Zusammenarbeit mit der Ruhrtriennale entstanden 2015 der Musiktheater-Parcours ┬╗Orfeo┬ź und 2016 in Zusammenarbeit mit dem Bildenden K├╝nstler Markus Selg das multimediale St├╝ck ┬╗Medea.Matrix┬ź. In der Spielzeit 2017 brachte sie mit ┬╗Women in Trouble┬ź ihre erste Urauff├╝hrung an der Volksb├╝hne Berlin heraus. 2019 folgte ┬╗Coming Society┬ź, und 2020 ┬╗ULTRAWORLD┬ź, beide gemeinsam konzipiert und realisiert mit Markus Selg, sowie die Arbeit ┬╗Oracle┬ź 2020 an den M├╝nchner Kammerspielen.

2021 hat das K├╝nstlerduo die Produktionsfirma Ultraworld Productions gegr├╝ndet und unter diesem Label die Installation I AM (VR) und ANGELA (a strange loop) heraus gebracht. Beide Arbeiten touren international.

Nachdem Susanne Kennedy mit ┬╗Einstein on the beach┬ź an der Oper Basel ihr Operndeb├╝t gab, wird sie mit ┬╗Parsifal┬ź zur Oper zur├╝ckkehren, mit einer Premiere im September 2025 an der Fl├Ąmischen Oper Antwerpen.

Susanne Kennedy lebt in Berlin.