Queen of Social Comedy: Nora Abdel-Maksoud

Silvia Stammen bezeichnet Nora Abdel-Maksoud auf Nachtkritik als ┬╗Queen of Social Comedy, die Ma├čst├Ąbe setzt┬ź. Tats├Ąchlich ist Abdel-Maksouds JEEPS zwei Jahre nach Urauff├╝hrung bereits an 25 Theatern nachgespielt worden.

Jetzt folgte mit DOPING das neue St├╝ck der Autorin und Regisseurin an den M├╝nchner Kammerspielen. In der Urauff├╝hrung spielen Wiebke Puls, Eva Bay, Stefan Merke, Vincent Redetzki und ┼×afak ┼×eng├╝l.

DOPING ┬á┬╗strotzt vor klugem Witz, immenser Fakten- und Gedankendichte und hat immer eine intellektuelle Flugho╠łhe, die es u╠łber alle Slapstick-Fallen hinwegsausen la╠łsst┬ź meint Christiane Lutz in der S├╝ddeutschen Zeitung.

┬╗Im Grunde ist es klassisches, engagiertes politisches Kabarett, wie es fru╠łher in Mu╠łnchen etwa auf der Bu╠łhne der legenda╠łren Lach- und Schie├čgesellschaft gezeigt wurde, was Abdel-Maksoud da zeigt. Nur ist es virtuos beschleunigt und wird von einem Ensemble teils wirklich grandios lustiger, professioneller Schauspielerinnen und Schauspieler dargeboten, unter denen Wiebke Puls der Star ist┬ź schreibt Wolfgang Ho╠łbel f├╝r den Spiegel.

Eine ┬╗schrille Farce┬ź, ┬╗im Grunde Boulevard pur┬ź sieht Michael Laages vom Deutschlandfunk. ┬╗Aber, und das ist das Kunstst├╝ck der Autorin, die w├╝ste Klamotte dockt immer wieder an am Diskurs. Diese Mischung ist ziemlich einzigartig und ungemein publikumswirksam. Ein krachender Kom├Âdienkn├╝ller ist 'Doping.┬ź

In der Abendzeitung hei├čt es ├╝ber den Abend: ┬╗Je wu╠łtender die 41-ja╠łhrige Theatermacherin u╠łber das wird, was sie schreibt, desto lustiger werden ihre Texte und desto aufgedrehter, lauter und schneller geraten ihre Inszenierungen. Was oft aussieht wie tumultuo╠łse Klamotte, ist hochpra╠łzise Komo╠łdiantik mit viel virtuosem Slapstick.┬ź Stefan Merki sei ┬╗umwerfend witzig┬ź, Wiebke Puls entfalte ┬╗eine Komik der Premiumklasse┬ź.

Die Deutsche B├╝hne sieht einen Abend, ┬╗voll mit den Problemen, die uns umgeben. Alles in allem ist das ein kluger, bitterb├Âser und trotzdem (oder gerade deshalb) extrem lustiger Abend.┬ź

Bad Kingdom

von Falk Richter

Ist das alles hier ein seltsamer Albtraum? Sehen wir Figuren in einem therapeutischen Rollenspiel? Oder sollte das alles am Ende vielleicht doch die Wirk┬şlichkeit sein? Etwas ist faul in diesem ┬╗bad kingdom┬ź der Gegenwart. Seine Bewohnerinnen und Bewohner sind verun┬şsicherte Menschen in einer gro├čen Stadt. Sie fragen sich, wie sie umgehen sollen mit dem Gef├╝hl, inmitten einander sich immer schneller ├╝berlagernder Krisen allm├Ąhlich den Boden unter den F├╝├čen zu verlieren. Sie suchen nach Wegen aus ihrer Einsamkeit oder schrecken zur├╝ck vor zu viel N├Ąhe. Sie fragen sich, wie sie in ihren verwirrenden Beziehungen und Freundschaften, die sie f├╝hren oder gerne f├╝hren w├╝rden, Sicherheit und eine Zukunftsperspektive finden k├Ânnen.┬á

Gigantische Einsamkeit

von Paula Kl├Ąy

Im Haus am Ende der Stra├če ist gerade eben einer gestorben. Die Anwohnerschaft durchsucht den Nachlass auf Gegenst├Ąnde, die sie in ihren Besitz nehmen k├Ânnte. Die Geschichten und Erinnerungen spinnen sich um die Dinge, laden die Gegenst├Ąnde mit Bedeutung auf und erschaffen so ein Leben, das es nicht mehr gibt und so wahrscheinlich nie gegeben hat. Im Nachlass findet sich auch EIN KLEINER ROBOTERHUND, der ausgesandt wurde von der Firma Afterlife, um sich als Trauerbew├Ąltigungshelfer anzubieten. Er f├╝hrt mit der Anwohnerschaft verschiedene Trauerrituale durch, auf der Suche nach dem wahrhaftigen Gef├╝hl in der gigantischen Einsamkeit.

 

The Silence

von Falk Richter

F├╝r sein autofiktionales St├╝ck THE SILENCE geht Falk Richter zur├╝ck in die eigene Familiengeschichte. Sein Vater verstarb, ohne dass eine vers├Âhnliche Aussprache mit dem Sohn stattfinden konnte. Im Dialog mit seiner Mutter nimmt er jahrzehntelang nicht ausgesprochene Wahrheiten, verdr├Ąngte Geheimnisse und unaufgearbeitete Traumata in den Blick, die ihn bis zum gegenw├Ąrtigen Tag nicht in Ruhe lassen.
Die Auseinandersetzung von Mutter und Sohn wird zu einer Reise in die Abgr├╝nde der westdeutschen b├╝rgerlichen Gesellschaft von der Nachkriegszeit bis in die Gegenwart.

Neuigkeiten
Kasten-Preis 2024 f├╝r Ay┼če G├╝vendiren

Yevgen Bondarskyy und Ay┼če G├╝vendiren erhalten den Dr. Otto Kasten-Preis 2024, den der Vorstand der Intendant:innengruppe im Deutschen B├╝hnenverein in Zusammenarbeit mit der Dr. Otto Kasten-Stiftung an herausragende junge Theatermacher:innen vergibt. Bondarskyy und G├╝vendiren erhalten jeweils 5000 Euro Preisgeld. Der Dr. Otto Kasten-Preis 2024 wird mit dem Schwerpunkt ERINNERUNGSKULTUR & POLITISCHE BILDUNG vergeben, hei├čt es in der Presseaussendung des B├╝hnenvereins. Ay┼če G├╝vendiren ┬ázeige vor allem dokumentarische Theaterarbeiten, die ┬╗meist das Ergebnis aufwendiger, langwieriger und pr├Ąziser Rechercheprozesse┬ź seien. Die Theatermacherin schaffe ┬╗Gedenkanl├Ąsse bzw. Erinnerungsr├Ąume f├╝r jene Menschen, deren pers├Ânliche Geschichten in der Geschichtsschreibung dieses Landes oft keine oder kaum Beachtung finden┬ź. Als markante Arbeit gilt den Preisgebern der Recherche-Theaterabend ┬╗Als w├Ąre es gestern gewesen┬ź, der 2023 am Nationaltheater Mannheim, in dem Angeh├Ârige von Opfern rechter wie auch staatlicher Gewalt ┬╗neben ihren pers├Ânlichen Erz├Ąhlungen auch Lieder┬ź beisteuerten, ┬╗die f├╝r die Verstorbenen eine besondere Bedeutung hatten oder den Angeh├Ârigen Trost spendeten┬ź. Wir gratulieren!

Stuhler & Koslowski mischen das Bayerische Abitur auf

Von Franz Josef Strauss ist ├╝berliefert, da├č er unliebsame Gespr├Ąchspartner fragte, ob diese ÔÇ║├╝berhaupt Abitur h├ĄttenÔÇ╣. Landesvater Markus S├Âder, der so gerne an den ganz gro├čen R├Ąder dreht, hat in Bayern das Genderverbot durchgesetzt, da├č dort seit dem 1. April gilt. Die schriftliche Abschlusspr├╝fung des bayerischen Fachabiturs im Fach Deutsch, die vergangenen Freitag landesweit stattfand, enthielt eine Aufgabe, die nun f├╝r reichlich Gespr├Ąchsstoff sorgt und ┬áals ÔÇ║stiller ProtestÔÇ╣ gedeutet werden k├Ânnte. Grundlage der Abitur-Aufgabe war ein Ausschnitt aus dem Drama DER KLEINE SNACK von Nele Stuhler und Jan Koslowski, in dem ein lesbisches Paar gendernd ├╝ber die Erziehung ihres Kindes und dessen vegane Ern├Ąhrung diskutiert. Mehr dazu erfahren Sie in diesem Artikel aus der HNA (Hessische-Nieders├Ąchsische Allgemeine).

┬╗Sommertheater┬ź mit Thom Luz

In Berlin zeigt die Oper Unter den Linden erneut die ┬╗Werckmeister Harmonien┬ź von Thom Luz (ab dem 1. Juli). Die Produktion war w├Ąhrend der Pandemie entstanden und erst in der Spielzeit 21/22 zur Urauff├╝hrung gelangt. In Koproduktion zwischen dem Residenztheater und den Salzburger Festspielen entsteht ├╝ber den Sommer mit ┬╗Sternstunden der Menschheit┬ź eine neue Produktion von Thom Luz, die am 27. Juli erstmalig bei den Festspielen in Salzburg zu sehen sein wird.

Thorleifur ├ľrn Arnarsson in Bayreuth

Thorleifur ├ľrn Arnarsson, zuletzt mit hochgelobter Peer Gynt-Inszenierung am Burgtheater zu sehen, zeichnet bei den diesj├Ąhrigen Wagner-Festspielen in Bayreuth f├╝r die Neu-Inszenierung von ┬╗Tristan und Isolde┬ź verantwortlich. Die Premiere auf dem Gr├╝nen H├╝gel findet am 25. Juli statt.

Menardi inszeniert

Wolfgang Menardi setzt seine Regie-Arbeit fort. Nach dem Abend ┬╗Heit bin e ned munta muan┬ź am Wiener Volkstheater (Premiere am 16. Februar 2024) folgte nun mit der deutschsprachigen Erstauff├╝hung von ┬╗Ich zittere 1 & 2┬ź (Jo├źl Pommerat) am Theater Oberhausen eine weitere Inszenierung Menardis in dieser Spielzeit (B├╝hne: Mirjam St├Ąngl). Die Nachtkritik kommentiert: ┬╗Pommerat erz├Ąhlt kaputte Geschichten aus einer ebensolchen Welt. Wolfgang Menardi verdichtet sie zu einem erschreckend aktuellen Ritt durch menschliche Abgr├╝nde. Melancholie und Witz verdichten sich in wunderbaren Spiel-Momenten. Gefeiert wird ein glitzer-gl├Ąnzendes Kost├╝mfest (Jelena Mileti─ç) und ein fantastisches Spiel mit Realit├Ątsdeutungen. Und die Selbstdarstellung als Mittel, sich eine eigene Wirklichkeit zu kreieren. Und das ist erschreckend aktuell.┬ź In der WAZ werden innovative Vergleiche gezogen: ┬╗Dies ist der Schauplatz f├╝r ein krasses Unterwelt ÔÇ║CabaretÔÇ╣, das in seinen bizarrsten Momenten so wirkt, als h├Ątte D├╝sterrocker Nick Cave f├╝r eine Folge die ÔÇ║Muppet ShowÔÇ╣ ├╝bernommen.┬ź Die Deutsche B├╝hne sieht ┬╗Wolfgang Menardi mit starkem Team und einem schwierigen Text.┬╗ Das sei ┬╗Sehenswert, denn Menardi macht von Anfang an deutlich, dass es sich hier um keine kleine Zaubershow handelt, sondern um ein gro├čes - und dabei menschliches - Spektakel.┬ź Weitere Vorstellungen in dieser Spielzeit sind am 7., 15. und 19. Juni zu sehen.

Anna-Sophie Mahler kooperiert mit Rundfunkchor Berlin

Gioachino Rossinis sp├Ąt entstandene ÔÇ×Petite Messe solennelleÔÇť ist ein seltsames St├╝ck: eine Messe ÔÇô und damit ein liturgisches St├╝ck mit christlichem Inhalt ÔÇô, die mit ihrer sp├Ąrlichen Begleitung intim instrumentiert ist und damit stellenweise fast schon br├╝chig daherkommt. Und die musikalisch zudem mehr als einmal einen gewaltigen Drall in Richtung Oper vorweist ÔÇô theatral, ├╝berbordend, doppelb├Âdig. Anna-Sophie Mahler, eine der momentan spannendsten Theater- und Opernregisseurinnen Deutschlands, nimmt sich f├╝r ihre Inszenierung in der riesigen Industriehalle des MaHalla in Berlin Rossinis ÔÇ×kleine MesseÔÇť als Ausgangspunkt.Gemeinsam mit dem Rundfunkchor Berlin und in einer Ausstattung von Katrin Connan ist diese besondere Arbeit am 25. und 26. Mai zu sehen.