Familie Wei├č

Autor*in(nen)
Theater, Stadtraumintervention, UA: 03.10.2015, Staatstheater Stuttgart
Inhalt

Hofmann & Lindholm inszenieren einen bürgerlichen Klassiker: Die Kleinfamilie - als Nachbarschaftssimulation. 

Familie Wei├č wohnt im ersten Stock eines Mehrparteienhauses. Da die Wohneinheiten hellh├Ârig sind, meinen die Nachbarn den Tagesablauf der Familie zu kennen. Was sie nicht wissen: dass die Existenz der Familie Wei├č auf einem gro├č angelegten T├Ąuschungsman├Âver beruht.

Das Regie- und Autorenkollektiv Hofmann & Lindholm realisiert auf Einladung des Schauspiel Stuttgart im Oktober und November 2015 ein experimentelles Kunstprojekt, das nicht auf der B├╝hne im Theater zu sehen ist, sondern in einem Privathaushalt mitten in der Stadt.

Ein flexibles Einsatzkommando, bestehend aus eingeweihten B├╝rgerinnen und B├╝rgern, deckt mit subversiver Tatkraft das gr├Â├čte Geheimnis der Familie Wei├č ÔÇô da├č es sie nicht gibt. Die Fiktion wird zum Gespenst einer Gesellschaft, deren Ordnung sich auf der Annahme gr├╝ndet, da├č die Frage nach sozialer Kontrolle und dem Verh├Ąltnis von Einzelnem und Gesellschaft l├Ąngst gekl├Ąrt sei. Bei diesem Projekt ist der Zuschauer Komplize und handelnder Akteur zugleich.