Familie

Autor*in(nen)
Theater, UA: 04.01.2020, NT Gent; Regie: Milo Rau
Inhalt

Im Jahr 2007 erh├Ąngte sich in Calais eine ganze Familie: die Eltern und ihre beiden Kinder. Es wurde nie ein Motiv gefunden. Im Abschiedsbrief hie├č es nur: ┬╗Wir sind zu weit gegangen, sorry.┬ź Welche Gr├╝nde, welche Verletzungen liegen einem solchen Selbstmord zugrunde?

Das Familiendrama wird mit einer realen Familie inszeniert: Die Schauspieler An Miller und Filip Peeters werden nicht nur als Paar auftreten, sondern zum ersten Mal in ihrer Karriere mit ihren beiden Teenager-T├Âchtern Leonce und Louisa auf der B├╝hne stehen. Gemeinsam rekonstruieren sie die letzten Momente des mysteri├Âsen Falles, betrachten die Reise ihrer eigenen Familie und hinterfragen den Aufbau der Familie vom ersten Aufflackern der Liebe bis zu ihren dunkelsten Abgr├╝nden.

Nach dem internationalen Erfolg von ┬╗Five Easy Pieces┬ź, in dem Kinder auf der B├╝hne das Leben des M├Ârders und Kindersch├Ąnder Marc Dutroux befragten und ┬╗Die Wiederholung┬ź ├╝ber den homophoben Mord an Ihsane Jarfi in Li├Ęge, vollendet Milo Rau seine Trilogie ├╝ber moderne Verbrechen mit einem Familiendrama.