Wilhelm Tell

Autor*in(nen)
Theater, 23.04.2022, Schauspielhaus Z├╝rich
Inhalt

Die Strassen der Welt sind voll von ihnen: Protestierende, Feminist*innen, Trumpist*innen, Wissenschaftler*innen, Impfgegner*innen, Kapitalismuskritiker*innen ÔÇô┬áMenschen, die Gewehre, Transparente oder Masken schwenken und verbunden sind durch ein einziges, aber nicht gemeinsames Ziel: das Einstehen f├╝r ihre Freiheit. Noch nie haben so viele Menschen gleichzeitig ├Âffentlich ihr Recht auf Selbstbestimmung eingefordert. Und noch nie waren sie so unterschiedlich aufgestellt. Von welcher ┬źFreiheit┬╗ sprechen wir hier eigentlich?
    
Zeit, einen so genannten ┬źFreiheitshelden┬╗ zu befragen: Der Schweizer Regisseur Milo Rau l├Ądt in der Vorbereitung der Inszenierung zu einem Road Trip durchs Land auf Wilhelm Tells Spuren und versammelt Schauspieler*innen, Laien, sanfte Humanistinnen und freie Radikale unter einem Banner. ┬źWir m├╝ssen uns befreien!┬╗ ist der gleichzeitig utopische und provozierende Aufruf der zusammengew├╝rfelten Truppe. Befreien wovon? Befreien wohin?