Kabale + Liebe v. hinten

Autor*in(nen)
Theater, Noch frei zur UA
Inhalt

Ein B├╝hnenprojekt ├╝ber Verantwortungslosigkeit (theatralisch), Manipulation (├Âffentlich), Selbstbespiegelung (narzisstisch), Sprache (politisch) und Amours fous (dreieckig).

┬╗Kabale + Liebe v. hinten┬ź basiert inhaltlich auf Schillers ┬╗Kabale und Liebe┬ź und formal auf Stoppards ┬╗Rosenkranz und G├╝ldenstern sind tot┬ź. Drei vermeintliche Nebenfiguren aus Schillers Drama treffen im Hinterzimmer der Macht aufeinander. Wurm, Kalb und Sophie (Lady Milfords Zofe) setzen sich gegenseitig ihren mehr oder weniger r├╝cksichtslosen Ambitionen und Machtanspr├╝chen aus. In dieser Dreierkonstellation spielen sie sich gegenseitig aus, w├Ąhrend sie gegen die brutalen Machtmenschen des Schillerkosmos zusammenhalten m├╝ssen. Dabei entfaltet sich auf der Hinterb├╝hne der Macht, scheinbar im Verborgenen, die Faszination an Intrigen und Gewalt, die Erotik von Einflu├čnahme, Revolution und Radikalit├Ąt.┬á ┬╗Kabale + Liebe v. hinten┬ź erforscht die Anziehungskraft von Macht ÔÇô vom lasziven Unbehagen ├╝ber das physische Erleben bis zum bedingungslosen Starkult.

Der Text wurde als Werkstattauff├╝hrung im Rahmen des Performing Arts Festival 2018 in Berlin produziert.