Michael Fehr

Werke
Theater, Hörspiel
Zitate

»Das An- und IneinanderfĂŒgen sich ablösender SinneseindrĂŒcke und Denkfragmente zu einem prosaischen und eben nicht poetischen Komplex, zu einer Geschichte, die sich zur Not auch der Polizei erzĂ€hlen ließe: Das ist durchaus eine anspruchsvolle Kunst. Fehr beherrscht sie, zurzeit vielleicht sogar am besten.«
(NZZ)

Person

Michael Fehr, geboren 1982, wĂ€chst auf in GĂŒmligen bei Bern. Studium am Schweizerischen Literaturinstitut und am Y Institut der Hochschule der KĂŒnste Bern.

»Kurz vor der Erlösung« (Verlag Der gesunde Menschenversand 2013) und â€șSimelibergâ€č (Verlag Der gesunde Menschenversand 2015) sind seine Buchpublikationen.

Michael Fehr ist ein ErzĂ€hler und arbeitet musikalisch zusammen mit Manuel Troller. Er ist außerdem Schweizer Kurator fĂŒr Babelsprech zur Förderung junger deutschsprachiger Poesie und Juror fĂŒr »Treibhaus«, Literaturwettbewerb. Er ist Teil des Hausautorenkollektivs am Luzerner Theater.

Die »Zeit« nennt den 33-jĂ€hrigen »den neuen Schweizer Literaturstar. Seine ErzĂ€hlung â€șSimelibergâ€č ist ein sprachlich fulminantes, sperriges und dĂŒsteres Sittenbild des Landes.«

Beim Bachmann-Wettbewerb wurde Fehr 2014 mit dem Kelag-Preis ausgezeichnet und ĂŒberzeugte die Jury mit seiner »krassen ModernitĂ€t.

Der Bayerische Rundfunk hat SIMELIBERG 2018 als Hörspiel produziert.

Im Auftrag des Theaters Luzern vertonte der Komponist Manuel Renggli ein Libretto von Michael Fehr. DSCHUNGEL wurde als weltweit erste fĂŒr eine Brassband komponierte Oper im Januar 2020 uraufgefĂŒhrt.