Mareike Mikat

Inszenierungen
Theater
Zitate

┬╗Ein Mensch - wie stolz das klingt", ein Zitat Gorkis, hat ihr der Gro├čvater einst im Poesiealbum mit auf den Weg gegeben. So morbide und bizarr sind die Geschichten, die Mikat erz├Ąhlt, und so spielerisch leichth├Ąndig sind sie konstruiert, da├č der Stolz des Menschen wie feiner Sand zwischen den Fingern verrinnt.┬ź
(Frankfurter Rundschau)

Person

Mareike Mikat, (*1978 in Frankfurt/O.), studierte zun├Ąchst Theaterwissenschaft an der Humboldt-Universit├Ąt zu Berlin, dann Regie an der Hochschule f├╝r Schauspielkunst Ernst Busch Berlin.

Seit 1998 realisiert sie Inszenierungen u. a. am Staatstheater Stuttgart, Staatstheater Kassel, Theater Heidelberg, Staatstheater Karlsruhe, Volkstheater M├╝nchen, Centraltheater Leipzig und in Berlin am Theater unterm Dach, der Volksb├╝hne am Rosa-Luxemburg-Platz, am Maxim Gorki Theater und am HAU.

Als Hausregisseurin war sie 2007-2008 am Thalia Theater Halle und 2008-2010 - unter der Intendanz von Sebastian Hartmann - am Schauspiel Leipzig. An der dortigen Skala inszenierte sie u. a. die deutschsprachige Erstauff├╝hrung von Iwan Wyrypajews ┬╗Juli┬ź und wurde damit zum Festival radikal jung 2009 eingeladen, wie auch 2011 mit ihrer Inszenierung des Romans ┬╗Das 5. Imperium┬ź von Viktor Pelevin.

F├╝r die B├╝hne bearbeitete Mikat u.a. ┬╗Gegen die Wand┬ź von Fathi Akin, ┬╗Homo Faber┬ź von Max Frisch, COCKA HOLA COMPANY von Matias Faldbakken.

Mit ihren Arbeiten ┬╗Antigone┬ź (2008), ┬╗Juli┬ź (2009) und ┬╗Homo Faber┬ź (2011) wurde sie in der Kritiker*innenumfrage von Theater Heute f├╝r die Kategorie Nachwuchsregisseurin des Jahres nominiert.

Sie inszenierte ┬╗Unter drei┬ź (ein Projekt zum NSU) nach Texten von Olivia Wenzel am Ballhaus Ost, Franz Kafkas ┬╗Verwandlung┬ź am Staatstheater Braunschweig und ┬╗Minna von Barnhelm┬ź am Theater Bielefeld.

Weitere Arbeiten entstanden f├╝r das Staatstheater Stuttgart, das Theater Freiburg, das Theater Junge Generation Dresden, die Theater in Bielefeld, Konstanz und Augsburg sowie das Staatstheater Schwerin.

Zwischen 2019-2022 war Mareike Mikat Oberspielleiterin am Theater Ingolstadt.

Gemeinsam mit der d├Ąnischen Regisseurin Mille Maria Dalsgaard ├╝bernimmt┬áMareike Mikat┬áab der Spielzeit 2023/24 die K├╝nstlerische Leitung des Schauspiels an den B├╝hnen Halle.