Peter Kastenm├╝ller

Inszenierungen
Theater
Person

Peter Kastenm├╝ller wurde 1970 in M├╝nchen geboren. Nach dem Studium der Philosophie gr├╝ndete er 1994 die freie Theatergruppe ┬╗Particular Order┬ź und arbeitete unter Wolfgang Engel als Assistent am Schauspiel Leipzig und danach als Hausregisseur am Staatstheater Kassel. Es folgten Inszenierungen am Staatstheater Hannover, den M├╝nchner Kammerspielen, am Maxim Gorki Theater, am Schauspiel Frankfurt und am Theater Basel. 2004 und 2006 leitete er gemeinsam mit Bj├Ârn Bicker und Michael Graessner das zukunftsweisende und vielbeachtete Stadtprojekt BUNNYHILL an den M├╝nchner Kammerspielen und f├╝hrte dort Regie bei den Projekten ILLEGAL (2008) und HAUPTSCHULE DER FREIHEIT (2009). Im Sommer 2010 kuratierte Kastenm├╝ller X SCHULEN am Theater Hebbel am Ufer in Berlin.

In der Spielzeit 2010/11 richtete Kastenm├╝ller John Steinbecks Roman JENSEITS VON EDEN f├╝r die B├╝hne ein (Theater Basel). Am Theater Freiburg arbeitete er erneut mit Bicker und Graessner zusammen, um das deutsch-t├╝rkische Theaterprojekt CABINET uraufzuf├╝hren (Theater Freiburg / garajstanbul, Istanbul). Mit DIE HOFMEISTER folgte eine weitere Arbeit am Maxim-Gorki-Theater, Berlin.

2011/12 inszenierte Kastenm├╝ller u.a. am Staatstheater Hannover (DEPORTATION CAST von Bj├Ârn Bicker) und am Theater Basel (DAS SIEBENTE SIEGEL), 2012/13 folgen Regiearbeiten f├╝r das D├╝sseldorfer Schauspielhaus (WUNDER DES ALLTAGS von PeterLicht) und das Staatstheater Stuttgart.

Von 2013 bis 2019 leitete Peter Kastenm├╝ller das Theater am Neumarkt, Z├╝rich.

Mit der Urauff├╝hrung ┬╗Kassandra/Prometheus. Recht auf Welt┬ź von Kevin Rittberger (Residenztheater M├╝nchen) setzt er 2019/20 seine Arbeit als freier Regisseur fort.