Der Mann im Turm oder das Geheimnis der Zeit

Autor*in(nen)
Monolog, UA: 05.12.2008, Stadttheater Gie├čen
Inhalt

Der Text von Andreas Sauter ist ein kurzes St├╝ck ├╝ber die Zeit und was sie mit der Liebe macht. Die Liebe ist zwei Menschen abhanden bekommen. Das Kind kann nicht schlafen, es mag nicht, wie die Eltern sich streiten. Als die Frau das Kind wiederholt ins Bett gebracht hat und zur├╝ckkommt in die K├╝che, ist der Mann verschwunden. Er f├Ąhrt weg, auf der Suche nach einem fr├╝heren Selbstverst├Ąndnis zwischen ihm und der Frau. Die Frau trauert und stellt die M├Âbel um. Das Kind sitzt beim Mann im Turm und sieht die Zeit vergehen - bis eines Tages alles anders kommt.┬á

Eine dramatische Erz├Ąhlung ├╝ber den Verlust einer Liebe und die Kraft kindlicher Phantasie: Aus dem Zwiegespr├Ąch eines einsamen Kindes mit einem herbeigetr├Ąumten ┬╗W├Ąchter der Zeit┬ź entwickelt Sauter eine ber├╝hrende Auseinandersetzung mit der Welt der Erwachsenen und dem ewigen R├Ątsel der Zeit.