The Making Of

Autor*in(nen)
Theater, Regie: Nora Abdel-Maksoud, UA: 13.01.2017, Maxim Gorki Theater, Berlin
Inhalt

Eine Filmregisseurin will ein Superhelden-Remake made in Germany realisieren. Doch einige Crew-Mitglieder sind dem buchst├Ąblichen Rollendruck nicht gewachsen. Krisengesch├╝ttelte Superm├Ąnner, freidrehendes Filmpersonal, ein l├Ącherlich k├╝hnes Vorhaben und ein Schuss Raubtierromantik bieten Futter f├╝r eine abgr├╝ndige Kom├Âdie.

In The Making Of verwirbelt Nora Abdel-Maksoud Themen, an denen man sich nur die Finger verbrennen kann. Eine b├Âsartige Satire auf Filmbusiness und Theaterideale, ein verzweifeltes Hohelied auf das Paradox der Schauspielerei und ein optimistischer Abgesang auf Rollenbilder, die niemand so recht erf├╝llen kann.

Dirk Pilz schreibt in der Berliner Zeitung: ┬╗Ein bunter Strau├č derber Abrechnungen mit M├Ąnnerfilmbildern und ÔÇ║feministischen PerformancesÔÇ╣, eine h├╝bsch garstige Parodie auf die derzeit beliebtesten Themen in den Theaterdiskursen, vom Kult um das Authentische bis zum Streit um Schauspielergagen.┬ź

In der Begr├╝ndung zur Verleihung des Kurt-H├╝bner-Preises 2017 betont Juror Peter K├╝mmel: "Die Auff├╝hrung platzt schier vor K├╝nstlichkeit, sie verhandelt Abgr├╝nde an der ├Ąu├čersten Oberfl├Ąche, man k├Ânnte an Commedia dell'Arte denken ÔÇô 'The Making-of' ist eine Commedia dellÔÇśArte f├╝rs Serienzeitalter, zum Platzen affektiert, eitel, verlogen, selbstverliebt, selbstmitleidig, verlegen, betreten, kindlich. Aber vermutlich wahr. Und auf eine Art dann doch ├╝berm├╝tig und Mut machend, die im deutschen Theater sehr selten ist. Vielleicht hat Nora Abdel-Maksoud diese Kom├Âdie geschrieben und inszeniert, um es in diesem Habitat auszuhalten.┬ź

 

Eingeladen zu radikal jung, M├╝nchen, 2017

Ausgezeichnet mit dem Kurt-H├╝bner-Preis f├╝r Regie 2017