Ich w├╝nsch mir eins

Autor*in(nen)
Theater, UA: 07.12.2012, Theater Osnabr├╝ck
Inhalt

Leila lebt als Fremde in diesem Land. Sie lebt alleine, ein junges M├Ądchen, das eines Tages einen Mann kennen lernt. George, der in der Kneipe vor seinem Bierglas sitzt und in Leila die Prinzessin seines Lebens erkennt. Leila ist f├╝r George, der in seiner Wohnung versauert, seine Miete nicht mehr zahlt und nur noch f├╝r Bier das Haus verl├Ą├čt, das R├╝ckfahrtticket in die Jugend. Und George ist f├╝r Leila das, was sie zu kennen scheint. Die ewige Entt├Ąuschung. Bis eines Tages Leilas Vater vor der T├╝r steht.

ICH W├ťNSCH MIR EINS kreist um die Leerstelle, an der die Heimat stehen sollte. In poetischer, expressiver Sprache wird das Portr├Ąt einer Heimatlosen skizziert, die dieser Welt mit selbstzerst├Ârerischer Intensit├Ąt begegnet.┬á

Eingeladen zum Heidelberger St├╝ckemarkt 2010

Eingeladen zu den M├╝lheimer Theatertagen 2013

Eingeladen zu den Autorentheatertagen Berlin 2013

Auszug

2014/2015, Theater der Keller, K├Âln

2014/2015, Landestheater Memmingen