Juliane Kann

Werke
Theater
Zitate

┬╗Stets gelingt es ihr, dichte, eigenartige Atmosph├Ąren zu kreieren und auch mit scheinbar oberfl├Ąchlichen Wortwechseln mehrdimensionale Figuren zu zeichnen.┬ź
(Christiane K├╝hl, Theater der Zeit)

┬╗Kanns Karriere ist beachtlich.┬ź
(Tobias Becker in Spiegel online)

Person

Juliane Kann, 1982 in Mecklenburg geboren, studierte szenisches Schreiben an der UdK, Berlin. 2004 erhielt sie den Publikumspreis des Hans Otto Theaters in Potsdam f├╝r den Monolog ZWIEGESPR├äCH. Ihr St├╝ck BLUTIGES HEIMAT wurde beim St├╝ckemarkt des Berliner Theatertreffens 2005 vorgestellt und im Fr├╝hjahr 2006 am Maxim-Gorki-Theater, Berlin, uraufgef├╝hrt. W├Ąhrend des von Thomas Jonigk geleiteten Autorenlabors 2006/07 am D├╝sseldorfer Schauspielhaus entwickelte Juliane Kann eine Jugend-Trilogie, die die St├╝cke SIEBZEHN (UA: D├╝sseldorfer Schauspielhaus), THE KIDS ARE ALRIGHT (UA: Staatstheater Stuttgart) und BIRDS umfa├čt. Im Mai 2008 wurde die Stuttgarter Inszenierung von THE KIDS ARE ALRIGHT zum Festival ┬╗radikal jung┬ź ans M├╝nchner Volkstheater eingeladen. Mit ihrem St├╝ck BIRDS (Inszenierung: Sascha Hawemann) gewann Kann in der Langen Nacht der Autoren 2008 (Thalia Theater, Hamburg) den mit 10.000 Euro dotierten Preis der Thalia Freunde. BIRDS wurde in der Spielzeit 2009/10 am Theater Osnabr├╝ck uraufgef├╝hrt.┬á

F├╝r die Spielzeit 2008/09 erhielt sie Auftr├Ąge des Schauspielhauses D├╝sseldorf (PIAF. KEINE TR├äNEN), des Nationaltheaters Mannheim (EXIT. DINGE BEI LICHT)┬ásowie des Maxim Gorki Theaters, Berlin┬á(FIEBER, UA: 03.06.2010). Im Mai 2009 inszenierte Frank Abt Kanns St├╝ck EIN FUCHS REISST KANINCHEN am Hamburger Thalia Theater. Die Produktion wurde au├čerdem bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen gezeigt.

Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft zeichnete Juliane Kann mit dem mit insgesamt 10.000 Euro dotierten┬áDramatikerpreis 2009 aus.┬áIm M├Ąrz 2010 f├╝hrte Daniela L├Âffner bei der Urauff├╝hrung┬áBLEIB MEIN SCHLAGENDES HERZ┬áam Schauspiel Frankfurt Regie.

2010/11 folgten mit CAF├ë HAERTEL am Theater Osnabr├╝ck und HAUT┬á(ehemals ┬╗Hotel Braunschweig┬ź)┬áam Staatstheater Braunschweig zwei neue Arbeiten der in Berlin lebenden Autorin.┬áIhre Adaption des franz├Âsischen Erfolgsromans┬áNO UND ICH┬ávon Delphine de Vigan inszenierte sie im April 2012 am Staatstheater Braunschweig selbst.

Kann, die ihr Regie-Studium an der Hochschule f├╝r Schauspielkunst ┬╗Ernst Busch┬ź 2013 abschlo├č, inszenierte w├Ąhrend des Studiums bereits am Staatstheater Mainz, am Staatstheater Braunschweig und am D├╝sseldorfer Schauspielhaus. Mit Ihrer Inszenierung ┬╗Prinz Friedrich von Homburg┬ź (Staatstheater Darmstadt) wurde sie 2015 zum Festival ┬╗Radikal Jung┬ź eingeladen. Es folgten Arbeiten am Theater Oberhausen, am Theater Erlangen, am Nationaltheater Weimar sowie an den Staatstheaters in Braunschweig , Dresden, Karlsruhe und Meiningen.┬á

2017 feierte sie beim WDR als Regisseurin und Autorin mit ihrem St├╝ck┬áNIEMAND HAT GESAGT ES IST EINFACH┬áihr H├Ârspieldeb├╝t.

In der Spielzeit 2021/22 inszenierte Juliane Kann am Nationaltheater Weimar und am Meiniger Staatstheater.