Andreas Sauter

Werke
Theater, Hörspiel, Film
Zitate

»Sauter schafft es, durch den einfachen sich Zeit und Raum nehmenden Erzählstil, Themen aus ihrer Begrenztheit herauszuholen, sie in universelle menschliche Erfahrungen zu übersetzen.«
(Anja Dürrschmidt, in Stückwerk 5)

Person

Geboren 1974 in Zürich. Nach dem Grundschullehrerdiplom studierte er 1997 ein Semester an der Schauspiel Akademie Zürich und wechselte 1998 an die Hochschule der Künste in Berlin zum Studiengang »Szenisches Schreiben«. Er arbeitet als Autor und Regisseur für Theater, Hörspiel und Film.

Seit über 15 Jahren schreibt Andreas Sauter auch im Duo mit Bernhard Studlar, mit dem er 2000 für A. IST EINE ANDERE den »Kleist-Förderpreis für junge Dramatik« erhielt.

2007 begründete Andreas Sauter mit Katharina Schlender und Rolf Kemnitzer die Initiative »Uns pflegen heißt euch pflegen – 10 Wünsche für ein künftiges Autorentheater«, die im gesamten deutschsprachigen Raum eine breite Diskussion über die Rolle der Autor*innen im Theater auslöste.

2012 wurde Andreas Sauter für die Produktion DAS WEISSE ZIMMER mit dem »Goldenen Löwen«, dem größten chinesischen Sprechtheaterpreis, ausgezeichnet.

Neben dem Schreiben und Inszenieren leitet Andreas Sauter Schreibworkshops und Stückentwicklungen. U.a. am Deutschen Theater Berlin, an den Westfälischen Kammerspielen Paderborn, am Consol Theater Gelsenkirchen, und an der UdK Berlin im Studiengang »Szenisches Schreiben«.

Seit Sommer 2015 leitet Andreas Sauter zusammen mit Manuel Bürgin und Ann-Marie Arioli den »Dramenprozessor« am Theater Winkelwiese Zürich.

Im Rahmen des Autor*innenprojekts »Das Schweigen der Schweiz« am Theater St. Gallen entstand 2016 das Kurzstück »Parat oder nienedmeh isch nüd«. Die Produktion wurde zum Schweizer Theatertreffen 2017 eingeladen.

In der Spielzeit 2017/18 setzte Andreas Sauter die Zusammenarbeit mit dem Theater St. Gallen fort. Sein Stück LUGANO PARADISO ODER SO SCHÖN WIE DIESES JAHR HAT DER FLIEDER LANGE NICHT GEBLÜHT wurde dort im März 2018 in der Regie von Jonas Knecht uraufgeführt.

Seine Hörspiele »LIZA - AM LETZTEN ABEND BAUCHFREI«, »DIE SEKUNDE DAZWISCHEN« sowie »A. IST EINE ANDERE« mit Bernhard Studlar werden von Henschel Schauspiel Theaterverlag Berlin vertreten.

Andreas Sauter lebt in Berlin.